Rundblick-Unna » Sparkasse UnnaKamen begrüßt 15 neue Azubis – Bewerbungen für 2016 ab sofort

Sparkasse UnnaKamen begrüßt 15 neue Azubis – Bewerbungen für 2016 ab sofort

Gespannte Erwartung-  auf in einen neuen Lebensabschnitt. 15 junge Leute starten in dieser Woche bei der Sparkasse UnnaKamen ins Berufsleben. „Vor den angehenden Bankkaufleuten liegt eine spannende und abwechslungsreiche Ausbildungszeit, in der sich die jungen, motivierten Mitarbeiter neuen Herausforderungen stellen müssen“, stellt die Sparkasse ihre jungen neuen Kollegen vor.

Bevor sich die künftigen Banker auf die einzelnen Geschäftsstellen in Unna, Kamen und Holzwickede verteilen, erhalten sie in einem dreitätigen Workshop von Ausbildungsleiter Björn Möllenhoff viele Informationen zu ihrem Ausbildungsberuf und ihrem Arbeitgeber. Zusammen mit den 15 Neuen bildet die Sparkasse UnnaKamen derzeit 35 junge Leute aus.

Schon jetzt beginnt das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsstart 2016: Wer Interesse daran hat, zum 1. August 2016 bei der Sparkasse UnnaKamen eine Lehre zu starten, kann sich ab sofortdafür bewerben – auch gerne über das neue Online-Bewerbungsformular. Dieses sowie weitere Informationen und zahlreiche Tipps zur Ausbildung gibt
es im Internet unter: www.sparkasse-unnakamen.de/karriere. Telefonisch steht Björn Möllenhoff unter (02303) 104-298 für Fragen zur Verfügung.

Im Bild:Sparkassenvorstand Frank Röhr, Ausbildungsleiter Björn Möllenhoff und die neuen Azubis:Alexander Fuhrmann, Alina Hentsch, Maike Hölting, Marvin Jarosz, Lara Joswig,
Kim Oanh Le, Alina Nijak, Michael Alexander Nuss, Julian Pielemeier, Alina Poddig, Matthias Post, Jill Prünte, Aileen Richard, Lukas Schulze und Dominik Schweers (alphabetisch sortiert).

Kommentare (2)

  • Philipp von Gerth via Facebook

    |

    Mein Beileid an die armen Azubis, die nun Menschen Produkte verkaufen müssen wovon sie garkeine Ahnung haben ?

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Finde ich persönlich auch sehr schade, daß junge Menschen ihre Talente nicht gesellschaftlich und volkswirtschaftlich sinnvoller einsetzen!

    Antworten

Kommentieren