Rundblick-Unna » Solidarität mit französischer Partnerstadt: Alle hatten abgesagt – nur Bergkamen war da

Solidarität mit französischer Partnerstadt: Alle hatten abgesagt – nur Bergkamen war da

In Tagen des Terrors erst Recht Solidarität mit den Partnern zeigen. Alle anderen hatten abgesagt – nur Bergkamen hielt der französischen Partnerstadt Gennvilliers die Treue.  Trotz der tragischen Ereignisse  in Paris sowie in Gennvilliers‘ Nachbarstadt Saint Denis brach ein Bergkamener Delegation zum Wochenende hin nach Gennevilliers auf. Denn dort fand der traditionelle Weinmarkt statt, der in diesem Jahr zudem sein 30. Jubiläum feierte.

„Alle anderen Partnerstädte hatten Gennevilliers eine Absage erteiltt“, bedauert die Stadt Bergkamen. „Gerade deshalb war es uns besonders wichtig, unseren französischen Freunden durch unsere Präsenz Solidarität zu zeigen. Schließlich blickt Bergkamen in diesem Jahr auf eine 20 Jahre dauernde freundschaftliche und lebendige Städtepartnerschaft mit Gennevilliers zurück.“

Leider hatte auch das Unternehmen, das gemeinsam mit der Stadt Bergkamen seine Produkte auf dem Weinmarkt anbieten wollte, seine Teilnahme zurückgezogen. Deswegen konnte die Delegation aufgrund der kurzfristigen Absage lediglich ein kleines Angebot von regionalen Leckereien anbieten –  wie Honig und Erzeugnisse der Bergkamener Chutney Manufaktur.

Doch Bergkamen war da – und die Resonanz der französischen Akteure und Bevölkerung auf die Präsenz ihrer deutschen Freunde war beeindruckend.

Weinmarkt_Bild 2

Klein, aber fein und regional war das Angebot der Bergkamener am Stand in der französischen Partnerstadt – Hauptsache, sie waren da! Dieses Zeichen der Solidarität nur eine Woche nach den blutigen Terroranschlägen fanden die Franzosen total super.

Kommentieren