Rundblick-Unna » So getunt, dass die Bremsen streikten – Im rasenden Smart mit 155 km/h über die Bundesstraße

So getunt, dass die Bremsen streikten – Im rasenden Smart mit 155 km/h über die Bundesstraße

Mit 92 Sachen über den Wall und im rasenden Smart mit 155 km/h über die Bundesstraße – das waren Spitzenwerte der Großkontrolle heute Nacht, bei der die Dortmunder Polizei die potenziellen Raser auf dem Wall und auf der B54 sowiedie Tuning-Szene auf Phoenix-West ins Visier nahm.

Mehrere 100 Fahrzeuge wurden von 19 Uhr bis 3.00 Uhr früh kontrolliert, insbesondere natürlich optisch auffällige Fahrzeuge. Diese winkten die Einsatzkräfte heraus und unterzogen sie einer eingehenden technischen Untersuchung. Zeitgleich erfolgten an verschiedenen Örtlichkeiten Geschwindigkeitsmessungen mit Laser, Radar und speziell ausgerüsteten zivilen Motorrädern.

Polizei Kontrollen Raser

Insgesamt rauschten 92 Fahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit in die Kontrollstellen. Die „Tagessieger“ gingen den Beamten allerdings auf den Anfahrtswegen auf der B54 in Netz (max. Tempo 100) – ein rasender Smart mit 155 km/h und ein Lamborghini mit 145 km/h.

Polizei Kontrollen Raser Tuning

Im Bereich der Tuning-Szene fielen den Beamten besonders sechs Fahrzeuge auf: Bei diesen gingen die Mängel so weit, dass die Pkw in Begleitung der Polizei zu einem Gutachter fahren mussten. Weitere 11 Fahrer mussten ihre Wagen an Ort und Stelle stehenlassen. Der Zustand der Fahrzeuge war mangelhaft.

Unrühmlicher Höhepunkt der Kontrolle war ein Pkw aus Witten: Fahrwerk erheblich tiefergelegt, Radkästen manipuliert, Bremsen funktionierten so gut wie nicht mehr (!). Der Kontrolleur legte das Fahrzeug sofort still.

Polizei Kontrollen Raser

Kontrolle Polizei Wallraser

Kommentare (2)

Kommentieren