Rundblick-Unna » Skulpturen von Raimondo Puccinelli in der Stiftskirche Cappenberg

Skulpturen von Raimondo Puccinelli in der Stiftskirche Cappenberg

Ungewöhnliche Umstände ermöglichen ungewöhnliche Aktivitäten … dachte sich der Kreis und überbrückt die ausstellungsfreie Zeit in Schloss Cappenberg mit der Präsentation herausragender Kunst in der Stiftskirche gleich nebenan.
Zum Auftakt werden Skulpturen des amerikanisch-italienischen Bildhauers Raimondo Puccinelli gezeigt. Die kleine Werkschau mit dem Titel „Das plastische Werk“ beginnt am Sonntag, 6. November nach dem 10-Uhr-Gottesdienst mit einer öffentlichen Vernissage um 11.30 Uhr in der Stiftskirche.
Nach der Begrüßung durch Pater Altfried Kutsch (OPraem) und Landrat Michael Makiolla wird die Kulturreferentin des Kreises, Sigrid Zielke-Hengstenberg M.A., in die Ausstellung einführen. Für die musikalische Begleitung sorgt der Saxophonist Jörg Budde. Zu sehen sein wird aber nicht nur Puccinelli – auch der in der Stiftskirche aufbewahrte Barbarossa-Kopf wird bei der Vernissage gezeigt.
Puccinelli wurde 1904 in San Francisco geboren und konzentrierte sich bereits in jungen Jahren auf seine bildhauerische Ausbildung. Besonders prägend für seine künstlerische Entwicklung waren seine Freundschaften und Kontakte mit Kunstgrößen wie Diego Rivera, Frida Kahlo, Henri Matisse, Max Beckmann oder Oskar Kokoschka.
Einen besonders nachhaltigen Einfluss auf Puccinellis künstlerisches Wirken hatte die Bekanntschaft mit vielen Protagonisten des modernen Tanzes wie Martha Graham oder Mary Wigman.
Puccinelli starb 1986 in Florenz und hinterließ ein umfangreiches Oeuvre. Eine Ausstellung mit rund 100 Arbeiten präsentierte der Kreis bereits 2013 auf Schloss Cappenberg. Dabei wurde auch der Grundstein für die am Sonntag beginnende Ausstellung in der Stiftskirche gelegt.
Gezeigt werden Puccinellis Arbeiten bis einschließlich 14. Mai 2017 dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr (außerhalb der Gottesdienste). Führungen gibt es sonntags um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr.
Die Skulpturen werden übrigens voraussichtlich ab Sommer 2017 im Park des kreiseigenen Kultur- und Begegnungszentrums Haus Opherdicke in Holzwickede zu sehen sein.

Auf dem Bild: Raimondo Puccinelli, Frauenoberkörper, 1930er Jahre, Bronze

Kommentieren