Rundblick-Unna » Skelettierte Leiche identifiziert: Frau aus Dülmen war seit 2010 verschwunden – Mordkommission ermittelt

Skelettierte Leiche identifiziert: Frau aus Dülmen war seit 2010 verschwunden – Mordkommission ermittelt

Zwei Monate nach dem grausigen Fund in einem Waldstück bei Hagen (wir berichteten) ist die damals entdeckte skelettierte Leiche identifiziert. Es handelt sich um eine junge Frau, die vor über fünf Jahren – am 16. August 2010 – als vermisst gemeldet wurde.  Olesya Vasurin aus Dülmen war 31 Jahre alt, als sie verschwand. Ihre Identität klärten umfangreiche polizeiliche Ermittlungen und rechtsmedizinische Untersuchungen.

„Aufgrund der Auffindesituation in einem Waldstück in Hagen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem Tötungsdelikt auszugehen“, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck am heutigen Mittwoch. Die Leiche hatten Schausteller damals in einem Müllsack gefunden.

Das Polizeipräsidium Münster richtete eine Mordkommission ein. „Wir ermitteln in alle Richtungen.“

Olesya Vasurin wurde zuletzt am 19. Juni 2010 gesehen. Staatsanwaltschaft und Polizei fragen nun: „Wer hat Olesya Vasurin nach diesem Tag  gesehen und kann Hinweise zu dem Tatgeschehen oder dem Täter geben?“

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Mord Leiche Hagen

Olesya Vasurin verschwand im August 2010 in Dülmen. Fast genau fünf Jahre später wurde ihre skelettierte Leiche jetzt in einem Waldstück bei Hagen gefunden. Die Kripo geht von Mord aus.

Kommentieren