Rundblick-Unna » Silvesterübergriffe in Dortmund: Fotos, Videos gesucht – Extra-Mailserver ist eingerichtet

Silvesterübergriffe in Dortmund: Fotos, Videos gesucht – Extra-Mailserver ist eingerichtet

Nachdem auch aus Dortmund mehrere Fälle sexueller Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht bekannt wurden (wir berichteten), sucht die Polizei jetzt mit Hochdruck Zeugen. Dafür hat sie einen eigenen Mailserver eingerichtet.

„Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger darum, der Polizei persönliche Video- und Fotoaufnahmen zu übersenden“, heißt es in einem Aufruf von heute Mittag. Die Polizei benötigt Bildmaterial, das zwischen dem Silvester- und dem Neujahrsmittag (jeweils ca. 12 Uhr) im Bereich des Hauptbahnhofes und der angrenzenden Innenstadtbereiche angefertigt worden ist.

„Wichtig sind alle Aufnahmen, die im Zusammenhang mit Vorfällen stehen, bei denen Betroffene von Kleingruppen mehrerer männlicher Personen angegangen worden sind“, konkretisiert das Polizeipräsidium seinen Aufruf.

Zeugen können diese Aufnahmen unter Angabe von Vor- und Nachnamen sowie der telefonischen Erreichbarkeit an die E-Mail silvester2015@polizei-dortmund.de schicken. Der extra für diese Vorfälle eingerichtete Server sei auch für große Datenvolumina geeignet, daher könnten auch längere Videos hochgeladen werden. „Falls Probleme bei der Übermittlung Ihrer Dateien auftreten, bitten wir Sie, unter Tel. 0231/132-7999 Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.“

Angezeigt wurden einige Tage nach Silvester Übergriffe auf junge Frauen im Bereich der Katharinentreppe sowie an der Kampstraße. Unser Bericht dazu ist (mit über 100 Kommentaren) unter diesem Link zu finden:

http://rundblick-unna.de/auch-in-dortmund-wurden-in-der-silvesternacht-frauen-belaestigt/

Kommentare (5)

Kommentieren