Rundblick-Unna » Sieben auf einen Streich: Kriminelle Branche in Top-Form

Sieben auf einen Streich: Kriminelle Branche in Top-Form

Vor dem Jahreswechsel scheint die Einbrecherbranche noch einmal alles zu geben. Bilanz von gestern, Dienstag: Sieben Einbrüche oder -versuche, davon zwei in Unna.

An der Parkstraße hebelten Unbekannte zwischen 18.45 und 21.30 Uhr ein Fenster einer Erdgeschosswohnung auf. Sie durchsuchten anschließend alle Räume. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Zwischen 11 Uhr und 20 Uhr drangen Einbrecher ebenfalls durch ein Fenster in eine Hochparterrewohnung an der Vinckestraße ein. Sie durchsuchten die Wohnung und entwendeten nach ersten Feststellungen ein Tablet. Hinweise in beiden Fällen bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

In Schwerte wurde heute Nacht in eine Bäckerei eingebrochen: Die Täter schlugen die Glastür der Bäckerei am Holzener Weg ein, brachen Kasse und eine Schublade auf,  entwendeten Bargeld.

In Bergkamen wurden Eindringlinge gestern zwischen 15.30 und 20.30 Uhr an der Schulstraße offenbar gestört. Sie brachen eine Terrassentür eines Einfamilienhauses auf, gelangten jedoch offenbar nicht ins Haus.

In Werne gab es gestern Nachmittag gleich drei Einbruchsversuche – in einem Fall überraschte eine Zeugin den Täter und kann ihn auch beschreiben:  Gegen 16 Uhr hebelte der Einbrecher gerade eine Terrassentür eines Reihenhauses an der Freigrafenstraße auf. Als er bemerkte, dass er gesehen wurde, rannte er weg. Aussehen: ca. 30 Jahre, 180 cm groß und schlank, südländisches Aussehen mit schwarzen Haaren, rundem Gesicht und Dreitagebart, er trug einen grauen Pullover und eine schwarze Jeanshose.

Ebenfalls von der Wohnungseigentümerin überrascht wurden Gauner gegen 15 Uhr an der Lünener Straße, wo sie sich an einem Mehrfamilienhaus versuchten. Von 13.15 bis 16.30 Uhr gab es schließlich einen Einbruch an der Cappenberger Straße. Die Täter drangen durch eine Garage in den Keller vor, durchsuchten mehrere Räume,  aber nach ersten Feststellungen nichts entwendet.

Kommentare (6)

Kommentieren