Rundblick-Unna » Sexuelle Nötigungen auch in Bädern im Kreis Soest

Sexuelle Nötigungen auch in Bädern im Kreis Soest

Sexuelle Belästigungen bzw. Nötigungen in Bädern hat es auch im benachbarten Kreis Soest gegeben. Die Polizeipressestelle gibt dazu heute Nachmittag Folgendes bekannt:

„Nachdem in den überregionalen Medien über sexuell motivierte Übergriffe in Freizeitbädern berichtet worden war, wurden in der letzten Woche auch zwei Fälle von Beleidigung auf sexueller Basis / sexueller Nötigung im Kreis Soest bekannt. In beiden Fällen wurden die Täter noch am Tatort festgehalten, der Polizei übergeben, und Strafanzeigen gefertigt.

Um gegen die Täter vorgehen zu können, sollten sich Opfer solcher Attacken sofort bei den Angestellten der Bäder melden und die Polizei informieren. Besucher, die Übergriffe beobachten, sollten sich einmischen, oder andere Helfer informieren, und sich später auch als Zeugen bei der Polizei zur Verfügung stellen.“

Konkreteres zu den beiden angezeigten Taten wurde bisher von offizieller Stelle nicht bekannt gegeben.

Kommentare (22)

  • Frank Langes via Facebook

    |

    Was kommt als nächstes?

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Super, das ist das weltoffene bUNte Deutschland linksgrüner Phantasten!

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Hallo Rundblick Unna, wie wäre es mit einer Rubrik „Tägliche Einzefälle“?

    Antworten

  • Andy Fischer via Facebook

    |

    1968 sagte in England Enoch Powell in seiner Rede,das er The Rivers Of Blood sehen würde. Wir werden immer mehr zu einem Völkermischmasch.Die Zukunft sieht duster ( Im Wahrsten Sinne des Wortes) aus. Ziel der Obrigkeit ist es den Weißen in Europa immer mehr das Wasser abzugraben. Wenn das so weiter geht,werden die Freien Völker Europas in Altersarmur,Ausländerkriminalität und Asylantenströmen untergehen.Nein zur EU für ein Europa der Vaterländer.

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Nicht vergessen, die US-Navy wurde gegründet, um ACHTUNG! nordafrikanische Sklavenhändler zu bekämpfen. Diese haben schätzungsweise EINE MILLION weisser Europäer zu der Zeit versklavt, eine unbekannte Zahl ermordet (die Geschichtsforschung arbeitet da gerade an dem Thema) und mindestens ebensoviel oder noch mehr Schwarzafrikaner. (Quelle: ZDF neo vor einigen Monaten, bestimmt kein Nazisender…) Wir haben also an diesen Landsmannschaften nichts gutzumachen, ganz im Gegenteil. Wer weiß, möglicherweise entstammt deren Benehmen zum Teil noch diesem Treiben ihrer Vorväter, die statt zu arbeiten lieber andere Völker versklavten um sie für sich arbeiten zu lassen und auch sexuell kräftig auzubeuten?

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Meistens die Flüchtlinge geht gar nicht ins Schwimmbad! Mehr als 80% sind durch Flucht über die Wasser so traumatisiert und machen große Bogen …..
    Und diese ,, sexuelle Belästigung“ und glotze in Schwimmbäder gibt’s seit immer!!! Nur bis jetzt hat sich keiner darum geschärrt!!!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jama To: Ist das nicht schlimm genug und Zeit, dass das sich ändert?

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Und Sie sind sicher das dass Flüchtlinge sind, dass diese Frauen belästigen!!! BRAVO!
      Nicht als hetzerei!!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jama To – wer sagt das denn oder schreibt das denn? Es gab sexuelle Belästigungen von wem auch immer, sie wurden angezeigt, und das ist richtig so. Wenn du es normal findest, im Schwimmbad belästigt zu werden, muss das nicht für alle Frauen gelten. Liebe Grüße.

      Antworten

    • Marianne Schaller via Facebook

      |

      Schauen war schon immer ein männlicher Drang aber hier geht es um mehr……und das ist der Punkt. Und traumatisiert von den „one million“ illegalen hier im Land ist nur ein Bruchteil. …..nämlich die wenigen Kriegsflüchtlinge mit Frau und Kind. Und die sind NICHT im Schwimmbad!

      Antworten

  • Claudia Bockelmann via Facebook

    |

    Nirgendwo mehr sicher. Vor allen Dingen Angst um meine Kinder.

    Antworten

  • M.B.

    |

    Ich bin sogar ganz sicher, daß es sich bei den Tätern nicht um Flüchtlinge handelt.
    Ich denke, es waren illegale Einwanderer oder Wirtschaftsmigranten, wie seit ein paar Jahren meistens, wenn es um solchen Ärger in Schwimmbädern geht.
    Um uns herum liegen keine Länder, aus denen man flüchten müßte.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Keine Mensch finden Belästigung egal welche Art schön!!! Das was mich stört ist die Tatsache dass bis jetzt keine für notwendig gehalten hat darüber zu berichten geschweige was zu unternehmen! Und jetzt gießen alle Öl ins Feuer! Euch allen ein schöner Tag noch!

    Antworten

  • M.B.

    |

    Das wird leider schon lange und oft aus vielen Städten und Bädern berichtet.
    Nur halt nicht in den Mainstream Medien.
    Irgendwann kommt dann der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Generell würde ich als erstes mal nennen: Menschen sind Menschen, ganz gleich welcher Herkunft, Hautfarbe, Religion und was auch immer. Ganz gleich, was Enoch Powell sagte oder was der Grund war für die Gründung der US-Navy. Wir sollten hier keine Horrorbilder an die Wand malen. Jeder denkt auf seine eigene Art darüber und das soll auch so sein. Einer der Hauptgründe für all diese Probleme ist sicherlich die Habgier der Menschen. Erst Gestern wurde bekannt, daß die 62 reichsten Leute der Welt genau soviel besitzten wie etwa 3 Milliarden der ärmsten Menschen in der Welt. Solange die Ungerechtigkeit anhält werden die heutigen Probleme nie gelöst werden.

    Antworten

Kommentieren