Rundblick-Unna » Sexuelle Nötigung im Zug zum BVB-Spiel nach Bremen: Fahndung mit Phantombild

Sexuelle Nötigung im Zug zum BVB-Spiel nach Bremen: Fahndung mit Phantombild

Mindestens zwei Männer hielten sie fest, ein weiterer begrapschte ihr die Brüste. Opfer einer sexuellen Nötigung wurde am 31. Oktober in einem Zug zum BVB-Auswärtsspiel in Bremen eine 24jährige Zugbegleiterin. Jetzt sucht die Dortmunder Polizei mit dem hier abgebildeten Phantombild nach dem Tatverdächtigen.

Der unbekannte Mann reiste Zeugenaussagen zufolge in einem Regionalexpress von Dortmund zum Auswärtsspiel des BVB nach Bremen. Während der Fahrt vergriff er sich an der jungen Zugbegleiterin. Die 24Jährige, von hinten von mehreren Männern gepackt, konnte sich erst nach massiver Gegenwehr schließlich losreißen.

Mit dem beigefügten Phantombild sucht die Polizei nun Hinweise auf die Identität des Haupttäters. Zeugen melden sich unter 0231-132-7441.

sexuelle nötigung

Kommentare (13)

  • Marianne Schaller via Facebook

    |

    Egal wer……weg mit dem Drecksäcken.
    Besonders die Mitläufer. ..?

    Antworten

  • Ines Petzold via Facebook

    |

    Sehr zeitnahe Suche :(

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Mit Bildern darf eben erst gefahndet werden, wenn alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten nicht zum Erfolg geführt haben, Ines Petzold… :-(

      Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Aenderungswuerdig … ich wuerde mich nicht erinnern, mit wem ich vor 3 Monaten im Zug sass … und ich fahr jeden Tag damit!
      Hoffen wir, dass man dieses DS findet!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja, das hoffen wir auch.

      Antworten

    • Ludger Haarhoff via Facebook

      |

      hoffentlich findet man die Täter; jedoch verstehe ich nicht, das eine frühere Berichterstattung nicht stattgefunden hat. Auch ohne Foto hätte sicherlich irgendein Mitreisender auf einen öffentlichen Aufruf reagiert. Wer so lange pennt hat wenig Aussicht auf Erfolg.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ludger Haarhoff – das ist tatsächlich unverständlich. Es ist aber wirklich die erste Meldung über diesen Übergriff, wir haben es eben noch einmal überprüft.

      Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    „…losreißen…“ glaube ich noch nicht bei der beschriebenen Konstellation.
    Ich fürchte, da wird aus verständlicher Scham was verschiegen, daß alles denkbar schlimmer war. … und wieder lange unter dem Deckel gehalten wurde

    Antworten

  • Lars Köhle

    |

    Ich rege hiermit an, neben den Nordafrikanern auch alle BxB -Fans auszuweisen……

    Antworten

Kommentieren