Rundblick-Unna » Seniorin übersah Lkw beim Spurwechsel: 3 Verletzte gestern auf der A 44

Seniorin übersah Lkw beim Spurwechsel: 3 Verletzte gestern auf der A 44

Bei dem Verkehrsunfall gestern Nachmittag auf der A 44 am Kreuz Dortmund-Unna (wir berichteten) sind drei Menschen verletzt worden und 10 500 Euro Sachschaden entstanden. Das meldet die Polizei soeben in ihrer Zusammenfassung des Unfalls.

Laut ersten Angaben war eine 73-jährige Hagenerin gegen 15.40 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A 44 in Richtung Dortmund unterwegs. Kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna versuchte sie die A 44 zu verlassen, wechselte auf den zur A 1 abgehenden Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Seniorin in ihrem Renault dabei offensichtlich einen von hinten herannahenden Sattelschlepper. Der 30-jährige Fahrer aus Hagen konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Renault schleuderte gegen die rechte Schutzplanke, üerschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend zurück auf die Fahrbahn. Hier stieß er noch mit einem weiteren LKW eines 67-jährigen Mannes aus Hemer zusammen. Schließlich blieb das Fahrzeug zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen liegen.

Bei dem Unfall verletzten sich die 73-Jährige sowie ihre 74-jährige Beifahrerin aus Hagen leicht, ebenso wie der 30-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 10.500 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in Richtung Dortmund wie berichtet voll gesperrt werden.

Vorsorglich wurde auch ein Rettungshubschrauber angefordert; doch laut Bericht eines örtlichen Onlineportals startete der Helikopter deswegen zur Unfallstelle, weil auch ein Krankentransportwagen mit einem Intensivpatienten darin im Stau steckte und zunächst nicht weiterkam.

Kommentare (5)

Kommentieren