Rundblick-Unna » Seniorin auf Friedhof beklaut, Senior im Aldi

Seniorin auf Friedhof beklaut, Senior im Aldi

Wieder sind im benachbarten Märkischen Kreis zwei ältere Menschen am hellen Tag beraubt worden. Dabei sind den Tätern auch Friedhöfe nicht heilig.

Ein solcher Raub passierte auf dem Iserlohner Hauptfriedhof, bereits am vergangenen Donnerstag, jetzt gibt die Polizei eine Täterbeschreibung heraus. Der betroffenen Seniorin und ihrem Ehemann, die sich gegen 10 Uhr auf dem Friedhof aufhielten, fiel dort eine männliche Person auf, die sie jedoch nicht weiter beachteten. Die Seniorin legte ihre Handtasche auf eine Grabpatte, und beide kümmerten sich um das Grab.

Plötzlich kam der erwähnte Mann hinter einer Hecke vor, schnappte sich die Handtasche und rannte über den Friedhof davon. Personenbeschreibung: Ca. 23 – 35 Jahre alt Ca. 175 cm groß etwas dunklere Hautfarbe kurze dunkle Haare.

In einem Aldi in Lüdenscheid passierte gestern frühnachmittags einem 73jährigen Mann das gleiche wie am Samstag einer Unnaerin im Aldi Weberstraße: Eine Person – in diesem Fall ein Mann, in Unna war es eine Frau mit Kind gewesen – rempelte den Senior an, e, als sie von einer männlichen Person angerempelt wurde. Kurze Zeit später bemerkte er, dass seine Geldbörse aus der Gesäßtasche gestohlen worden war. Täterbeschreibung: –  Ca. 35 Jahre – 40 Jahre alt – Ca. 180 cm groß – Schwarzer Bart – Schwarze, mittellanges Deckhaar – Verschlissenen Trenchcoat in khaki – Sprach Deutsch mit Akzent.

 

Kommentare (12)

  • Thomas Joachim via Facebook

    |

    Was ist nur los ? Was für eine verrückte Welt , wo ist der Zusammenhalt wie in den 70er 80er und 90er

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Danke, Angela Merkel !

    Antworten

  • Mike

    |

    Die neue deutsche Lebensqulität, wundert mich nicht warum soviele Briten für den Brexit gestimmt haben, denn dort sind die Probleme seit Jahren je nach Region noch grösser

    Antworten

  • Christiane Kramer via Facebook

    |

    Es ist einfach nicht mehr zu ertragen!!! Am liebsten würde ich sämtliche Meldungen dieser Taten und Täter gebündelt direkt zu A. Merkel bringen und ihr um die Ohren hauen !!! Ebenso unserem Innenminister Jäger der mit allem beschäftigt ist aber nicht mit dem Schutz der eigenen Bevölkerung!!! Es ist nur noch zum Kotzen !!!

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Frau Merkels Freunde auf shoppingtour…

    Antworten

  • Koch

    |

    Da kommt wahre Doppelnamen-Hirnbefreite Freude auf…

    Antworten

  • Degirb Gnoleic via Facebook

    |

    Es ist absolut beschämend und …. schockierend was da tagtäglich passiert, wo bleibt denn bitte die Verantwortung des Staates, „seine Bürger zu schützen“ …… Ja was und wie lange können denn diese Verbrecher und Gangster noch weiter machen, unbehelligt und ….. dann kommen sie mit Bewährungsstrafen davon und …… machen immer so weiter …… WAS IST AUS DEUTSCHLAND GEWORDEN ??? Ja sind WIR denn „Freiwild“ ????

    Antworten

    • Susanne Appelstiel via Facebook

      |

      Ja, so sieht es aus. Wir sind denen hilflos ausgeliefert :-(

      Antworten

    • Degirb Gnoleic via Facebook

      |

      Tja, das hoffe ich doch nicht, man muss anfangen sich wehrhaft zu zeigen, vielleicht kommt DAS dann mal bei diesen Verbr ……. an ??? Wehren wird man sich doch wenigstens dürfen oder ?? Aber dann wird man vielleicht wieder als „fremdenfeindlich“ beschrieben ?? :-( :-/

      Antworten

    • Wierumer

      |

      was der „Staat“ von seinen Bürgern hält hat die NRW Regierung doch jetzt erst wieder gezeigt. Zitat: Die Mitglieder der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen werden bei ihrer Vereidigung künftig nicht mehr auf das „deutsche Volk“ schwören. Auf eine entsprechende Verfassungsänderung einigten sich SPD, CDU, Grüne, FDP und Piratenpartei. Die Neuregelung sieht nun einen Schwur auf das Wohl „des Landes Nordrhein-Westfalen“ vor. Damit sollen Ausländer in dem Bundesland stärker gewürdigt werden.

      Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Hilflosigkeit regiert Deutschland!!!!

    Antworten

  • Miguel Santana via Facebook

    |

    Die Sachen sind nicht weg, sie sind jetzt nur woanders. Die neuen Fachkräfte müssen doch mal sondieren in welche Branche sie ihre Fingerfertigkeiten zur Geltung kommen lassen….. 😛

    Antworten

Kommentieren