Rundblick-Unna » Seniorenpaar extrem brutal getötet – Ruhrgebietsweite Fahndung, 3000 Euro Belohnung

Seniorenpaar extrem brutal getötet – Ruhrgebietsweite Fahndung, 3000 Euro Belohnung

Die Opfer wurden mit unfassbarer Rohheit überfallen und umgebracht. Nach einem äußerst brutalen Gewaltverbrechen an einem Seniorenpaar in Bochum fahndet die Polizei ruhrgebietsweit mit einem Phantombild nach einem der Gewalttäter. 3000 Euro Belohnung sind ausgesetzt.

Mindestens 2 Männer waren an der unfassbar rohen Tat beteiligt, die sich am 11. Februar 2017 (einem Samstag) frühmorgens  an der Rottstraße 11 in Bochum abspielte.

Die alarmierten Polizeibeamten fanden die 79-jährige Wohnungsinhaberin um 3.45 Uhr tot in der Erdgeschosswohnung. Ihr schwer verletzter Ehemann (78), der durch die brutale Tat erblindet war, starb am 4. März in einer Klinik in Ostwestfalen.

Die Mordkommission ermittelte, dass die Täter bereits am 10. Februar gegen 08.00 Uhr vermutlich unter einem Vorwand in die Wohnung hereingelassen wurden. Einbruchsspuren entdeckten die Ermittler nicht. Bargeld und Schmuck wurden erbeutet.

Aufgrund von Hinweisen gehen die Ermittler davon aus, dass mindestens zwei Männer an dem Diebstahl am 10. Februar beteiligt waren. Von einem der beiden hat das Landeskriminalamt jetzt ein Phantombild erstellt, das mit richterlichem Beschluss zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden ist.

Dieser Mann, der eine schwarze, mittelgroße Sporttasche bei sich trug, ist ca. 25 bis 35 Jahre alt, 175 cm groß, stabil, hat pechschwarze Haare, einen braunen Teint und trug eine schwarze, hüftlange Winterjacke sowie eine hellgraue, augenscheinlich verdreckte Jogginghose.

Der zweite Mann, ebenfalls mit dunklem Teint, ist ca. 20 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, hat ein ovales Gesicht, trug eine sehr tief ins Gesicht gezogene schwarze Wollmütze, ebenfalls einen schwarze Winterjacke, eine schwarze Jogginghose und hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung und/oder Ergreifung der Täter führen.

Die Bochumer Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4441 um Hinweise auf diese beiden Männer.

Phantombild Seniorenmörder

Kommentare (4)

  • Mike

    |

    Na da hatten die Täter ja 2 Monate Zeit unterzutauchen bevor es eine Fahndung gibt, Täterschutz ist wichtiger als Opferschutz und das bei einem Mord. Unglaublich welche Rechte Täter in Deutschland genießen, Das Opfer ist Tod und sowas reicht nicht für eine sofortige Fahndung.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Abscheulich!

    Antworten

  • Cora

    |

    zu Phantombild. Suche Katze , getigert , 2 Jahre alt und zutraulich.

    Antworten

  • Cora

    |

    mein Nahbar hat noch vor 10 Jahren nach der(?) Flasche Bier genau so ausgesehen.

    Antworten

Kommentieren