Rundblick-Unna » Senior verliert 5stellige Summe an angebliche Enkelin

Senior verliert 5stellige Summe an angebliche Enkelin

Einen fünfstelligen Geldbetrag wurde gestern Nachmittag ein argloser und viel zu gutgläubiger älterer Herr in Hamm-Heessen los – an eine skrupellose Trickbetrügerin, die sich als seine Enkelin ausgab.

Am Mittag zuvor erhielt der 76- jährige Rentner den fatalen Anruf der vermeintlichen Enkelin. Die Frau behauptete, dringend und sofort einen fünfstelligen Geldbetrag für einen Wohnungskauf zu benötigen. Und unglückseligerweise hatte der Senior so viel Geld auch noch zu Hause in seiner Wohnung am Hohen Weg liegen.

Also bestellte er die angebliche Enkeltochter für den nächsten Nachmittag zu seinem Haus, händigte der – völlig Fremden – eine fünfstellige Summe aus; und die verschwand, vermutlich feixend voller Schadenfreude.

Beschreibung: etwa 30 Jahre alt, etwa 160 Zentimeter groß, südländisches Erscheinungsbild, dunkle, mittellange Haare, grünes Shirt, dunkle Hose.

Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnisse sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

Kommentieren