Rundblick-Unna » Senior (86) fährt 2 junge Frauen auf Zebrastreifen um

Senior (86) fährt 2 junge Frauen auf Zebrastreifen um

Auf dem Zebrastreifen am Kreisel Maxi-Center in Hamm wurden am frühen Samstagabend zwei junge Frauen von einem Pkw erfasst. Am Steuer des Daimler: ein 86jähriger Senior.

Dieser sah offenbar zu spät, dass die beiden 17 und 18 Jahre alten Frauen auf dem Zebrastreifen am Kreisel die Ostwennemarstraße überqueren wollten. Der Daimler prallte gegen beide Fußgängerinnen, sie stürzten durch den Anprall zu Boden und erlitten dabei leichte Verletzungen. Sie wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden an dem Pkw ist eher unerheblich, er beträgt etwa 300.- Euro.

facebook logo

Andree Napp Jo….leider im Alter die einzige Möglichkeit mobil zu bleiben und am Leben teilzunehmen.
Solchen Ereignissen gehen aber meist etliche „fast Unfälle“ voraus, da bleibt dann wohl nur noch das Pflegeheim. 😞
Silke Krüger die einzige Möglichkeit mobil zu bleiben?? Es gibt Taxis, es gibt den öffentlichen Verkehr, Busse, Bahn usw. es gibt viele Möglichkeiten und ein Auto ist im Unterhalt auch nicht gerade billig, für Kaufpreis und Unterhaltung, kann man jahrelang mit dem Taxi fahren.

Andree Napp Silke Krüger, also bei uns gibt es 2 mal täglich nen Bus. Abgesehen davon würde ich den zu Fuß nicht erreichen.
Taxi in die nächste Stadt macht dann 30€, da kommt mit der Rente höchstens egal im Monat raus.
Also mein Auto hat 500 gekostet und Unterhalt macht noch mal 20 im Monat.
Welche vielen Möglichkeiten gibt es denn noch so???

Schreibe eine Antwort …

Marija Borghardt Irgendwann sollte Vernunft entscheiden und das Auto/Lappen abgeben eher so was passiert. Da es keine freiwillig macht, muss Gesetzgeber durchsetzen.
In gewisser Alter sind die Reflexe, ….. einfach nicht mehr vorhanden. …..

Claudia Adolf Da muss ich mich Marija Borghardt anschließen.Ab einem gewissen Alter sollten ältere Menschen evtl auf Fahrtüchtigkeit geprüft werden,und evtl den Führerschein abgeben. gute Besserung den jungen Damen.

Marija Borghardt Das stimmt nicht; Andree Napp. Es muss unsere Staat ein bisschen umdenken! Es sind hunderttausende von Menschen die nichts tun als von Amt Geld zu kassieren! Keine Frage; ich kassiere auch weil ich nach 11 Monate Komma und einige Monaten schwere Kampf nicht mehr vermittelbar bin. …..
Statt Zuhause Daumen zu drehen, beschäftige ich mich Ohne Entgelt gerade mit solchen Menschen die Hilfe nötig haben. Und nicht nur das ich denen damit geholfen habe; mir habe ich auch damit geholfen! Ich hab Sinnvolle Aufgabe, komme ich unter Menschen. Verfalle ich nicht ins Depressionen. ……..
Fett anfressen kann sich jeder! Aber anders ist meine Meinung nach bessere Alternative! Oder.
Dazu zu erwähnen; viele behaupten ich wäre DOOF weil ich das tue! Aber irgendwann kommen wir alle hin.

Andree Napp Naja…ich gebe zu im letzten Satz war auch etwas Sarkasmus enthalten.
Dein Engagement finde ich super.

 

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Besorgniserregend. Zum Glück nur leichte Verletzungen. Gute Besserung den jungen Damen.

    Antworten

  • Peter Heber

    |

    Bei uns auf dem Land werden derzeit alle Zebrastreifen abgeschafft, dann kommt so etwas nicht mehr vor.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Peter Heber, wo genau ist das? Interessehalber gefragt! VG!

      Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Dann werden sich die Damen erfreulicherweise nur für Sachbeschädigung in einem minder schweren Fall verantworten müssen. . Bei Personenschäden jeder Art verbietet sich IMHO die Erwähnung solcher Bagatellsachschäden. Den beiden Damen gute Besserung. Und was den Senior angeht: es ist leichter, den in eine geschlossene Abteilung einweisen zu lassen, als seinen Führerschein einzuziehen.

    Antworten

Kommentieren