Rundblick-Unna » Seltsame Serie von Kelleraufbrüchen: Beute bisher Luftkompressor und Pfandflaschen

Seltsame Serie von Kelleraufbrüchen: Beute bisher Luftkompressor und Pfandflaschen

Eine Serie von Kellereinbrüchen in Mehrfamilienhäusern beschäftigt zurzeit die Hammer Polizei. Allein in 15 (!) Keller brach ein Unbekannter in der Zeit zwischen Montag- und Dienstagnachmittag in einem Haus an der Nordener Hütte auf. Seine Beute waren allerdings nur ein Luftkompressor und einige Pfandflaschen. Im gleichen Zeitraum wurden noch fünf Kellerräume am Bockumer Weg und vier in einem Haus an der Mattenbecke heimgesucht, ohne dass etwas gestohlen wurde.

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen dieser Delikte. Während es in Hamm im Jahr 2014 bis Ende Juni zu 101 Kelleraufbrüchen kam, hat die Polizei im selben Zeitraum des laufenden Jahres bereits 142 Fälle registriert. Meistens handelte es sich um Versuche oder es wurden geringwertige Sachen gestohlen.

Die Polizei rät, die Haustür in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber geschlossen zu halten. Keller- und Hintereingangstüren sind insbesondere abends abzuschließen. Vor dem Drücken des Türöffners sollte man prüfen, wer ins Haus will. Das kann zum Beispiel durch einen Blick aus dem Fenster geschehen. Man sollte nur Personen einlassen, die zu einem wollen oder die bekanntermaßen ins Haus gehören. Trifft man Fremde im Haus an, sollte man sie ansprechen und im Zweifelsfall den Notruf 110 wählen.

Kommentare (5)

Kommentieren