Rundblick-Unna » SELBST und VERSTÄNDLICH – Ein Magazin zur Demenz

SELBST und VERSTÄNDLICH – Ein Magazin zur Demenz

An Demenz erkrankten Menschen fällt es zunehmend schwerer, Erinnerungen abzurufen, neue Erfahrungen einzuordnen und sich zu orientieren. Trotzdem bedeutet die Diagnose nicht das Ende. Mit entsprechender Unterstützung kann ein durchaus erfüllender neuer Lebensabschnitt beginnen.

In vielen Selbsthilfegruppen im Kreis geben sich Angehörige gegenseitig Unterstützung und Halt im Alltag. Nachzulesen ist dies in der neuen Ausgabe von SELBST und VERSTÄNDLICH. Das Thema Demenz ist allgegenwärtig, doch zumeist wird über die Betroffenen gesprochen, sie selbst kommen viel zu selten zu Wort. Das ändert sich gerade: Im Magazin wird eine Selbsthilfegruppe aus Lünen vorgestellt, deren Mitglieder sich im Frühstadium der Erkrankung Demenz befinden.

„Ladybugs“ steuern mit Drachenboot neuen Kurs

Was sonst noch los ist in der Selbsthilfelandschaft des Kreises, erfahren die Leser ebenfalls: So stellen sich die „Ladybugs“ vor, die in ihrem Drachenboot den Takt angeben und nicht der Brustkrebs. Oder eine Wohnprojektinitiative in Werne – „Neues Wohnen in Werne e.V.“: Hier wollen künftig Jung und Alt gemeinsam unter einem Dach leben.

Berichtet wird auch über eine Unnaer Gruppe von Menschen, deren Angehörige als Soldaten der Bundeswehr von Auslandseinsätzen schwer traumatisiert zurückgekehrt sind. Ebenfalls zu Wort kommen Mitglieder einer Selbsthilfegruppe aus Schwerte: Sie suchen die Balance zwischen Verstand und Gefühl, weil ein nahestehender Mensch ihnen große Sorgen wegen einer Suchterkrankung macht.

Magazin liegt bei Ärzten und Apotheken aus

Die neue SELBST und VERSTÄNDLICH liegt ab sofort kostenlos in öffentlichen Einrichtungen, bei Ärzten und in Apotheken aus. Darüber hinaus ist das Magazin bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen in Schwerte (Fon 0 23 04 / 240 70 22), Unna (Fon 0 23 03 / 27 28 29), Lünen (Fon 0 23 06 / 100 610) und online erhältlich.

Kommentieren