Rundblick-Unna » Selbst der Sohn bezog Prügel: Gewalttäter attackieren Familie aus Schwerte im Zug

Selbst der Sohn bezog Prügel: Gewalttäter attackieren Familie aus Schwerte im Zug

Die Vorstellung macht sprachlos: In einem Regionalzug nach Dortmund haben am Samstagnachmittag mehrere Gewalttäter eine Familie mit zwei Kindern aus Schwerte attackiert und den 39 jährigen Vater vor den Augen seiner Kinder niedergeschlagen. 

Folgendes berichtet am heutigen Montagmorgen die Bundespolizei:

Gegen 16:30 Uhr am Samstagnachmittag wurden Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund zur eingefahrenen Regionalbahn RB53 aus Schwerte gerufen. Ein Familienvater berichtete, dass wenige Minuten zuvor mehrere Unbekannte zunächst versucht hatten, sich die beiden kleinen Töchter der Familie auf den Schoß zu setzen. Als der Familienvater dazwischen ging, die Männer zur Rede stellte, reagierten diese unverzüglich mit roher Gewalt:

Sie schlugen auf den 39 Jährigen ein, so brutal, dass er zu Boden stürzte, dort wurde er weiter mit Tritten traktiert. Der 13-jährige Sohn und die Ehefrau wollten dazwischen gehen, stellten sich schützend vor den Vater und Ehemann, doch auch sie bezogen Prügel, wurden verletzt.

Am Haltepunkt Signal Iduna Park konnten die Täter aus dem Zug flüchten.

Der Familienvater trug eine Platzwunde an der Nase, der Lippe und Verletzungen am Ohr und der Schläfe davon.

Die Bundespolizei wertet derzeit die Videoaufnahmen in der RB53 aus und leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Zur Frage der Täterbeschreibung:

Bundespolizeisprecher Hendric Bagert erklärte auf unsere Nachfrage hin offen bedauernd, dass die Polizei momentan noch keine Beschreibung der flüchtigen Männer herausgeben darf, da das zuständige Gericht die Fahndung noch nicht freigegeben hat. Die Männer seien um die 20 Jahre alt gewesen.  – Zusatz am Nachmittag: Aus Polizeikreisen wurde inzwischen bestätigt, dass die Männer offenbar Migrationshintergrund haben (sie sollen sich auf Pakistanisch unterhalten haben).

Die Polizei erhofft sich baldige Freigabe der Videoaufnahmen.

ZUSATZ IN EIGENER SACHE

Zahlreiche Leser fragen fassungslos und zornig nach dem Grund der nichtvorhandenen Täterbeschreibung. Hier zur Verdeutlichung. Weil uns das in der Pressemitteilung ebenfalls aufstieß, hielten wir gleich am Morgen Rücksprache bei der Bundespolizeipressestelle. Der sehr freundliche und auskunftsbereite Polizeisprecher sagte uns zum Thema Beschreibung ganz offen, was er selbst von diesen Fahndungs“vorgaben“ hält. Natürlich gibt es Beschreibungen von den drei Schlägern. Aber ohne Fahndungseinwilligung des zuständigen Gerichtes dürfen sie nicht herausgegeben werden. Kurz und gut – die Bundespolizei hat in dieser Sache Infos und darf sie nicht offenlegen. Jeder Leser mag sich selbst vorstellen, was der für die Presse zuständige Polizeibeamte unter 4 Augen dazu sagte. – Zur Dauer bis zur Freigabe ergänzte er: „Möglicherweise schon (!) in ca. einem Monat.“ Auch das war leider NICHT ironisch gemeint.

 

 

Kommentare (47)

  • Helmut Brune

    |

    Man ist nirgendwo mehr Sicher. Ein falsches Wort und schon wird draufgehauen. Zum Ko***n.

    Antworten

    • Sanni

      |

      Ich finde es auch zum kotzen. Seid Merkel die ganzen Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Ländern reingelassen hat ist es in Deutschland noch schlimmer geworden. Es kann doch nicht sein das man bald nirgendwo mehr hingehen bzw. Fahren kann ohne das irgendwelche Idioten meinen, Menschen angreifen zu können. Ein Vater der seine Familie schützen will wird so hart verprügelt. Was nehmen sich diese blöden Personen bloß raus. Solche Menschen die das tun müssen sofort aus unserem Land ohne wenn und aber. Frau Merkel schauen sie endlich hin und ändern Sie was. Jetzt!!! Wie soll man sich vor solchen gemeinen Übergriffen bloß schützen??? Ich denke an die Familie.

      Antworten

  • Dagobert

    |

    Warum gibt es bei einem derartig massiven Vergehen keine Täterbeschreibung ?

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Das steht im Text!

      Antworten

      • Dagobert

        |

        Danke für die Ergänzung.

        Antworten

  • Mike

    |

    Es wird immer schlimmer in Deutschland, man kann bald nirgendwo mehr hingegen, es wird Zeit, dass endlich mal durchgegriffen wird.

    Antworten

  • Andreas

    |

    Das waren mit Sicherheit Bernd und Klaus, zwei deutsche Nazis. Oder die Täter waren traumatisiert und psychisch verwirrt. Gewalt ist auch immer ein Hilferuf. Deutschland ist bunt, und manchmal auch blutrot. Ach ja, fast vergessen, natürlich alles nur Einzelfälle. Und was immer wieder betont werden muss, das hat alles nichts mit dem ISLAM zu tun (…und tötet die Ungläubigen wo immer ihr auf sie trefft…) Außerdem dürfen wir damit den Rechtspopulisten nicht in die Hände spielen… Schwall schwall … bla bla bla…

    Antworten

  • Willy

    |

    Wird Zeit gegen einen neuen Aufruf gegen Rechts….oder für eine Demo gegen die AfD und für mehr bunte Kultur.

    Antworten

  • Ch. Kaufmann

    |

    Ein Hoch der Willkommenskultur in NRW . Es wird noch schöner werden.

    Antworten

  • Thor

    |

    Danke Frau Merkel !

    Antworten

  • Peter

    |

    Auf „junge freiheit.de“ wird bereits der Migrationshintergrund der Schläger gemeldet!

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Update am Nachmittag: Aus Polizeikreisen wurde inzwischen bestätigt, dass die Männer offenbar Migrationshintergrund haben (sie sollen sich auf Pakistanisch unterhalten haben).

    Antworten

    • Reiner

      |

      Es gibt kein Pakistanisch!

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Stimmt. Dann korrigieren wir: Der Sprache nach zu urteilen waren es laut Zeugen pakistanische Männer. So war die polizeiliche Auskunft.

        Antworten

  • Johannes Fabian

    |

    Wählt die AfD!

    Antworten

    • MiG(Made In Germany)

      |

      Analfabeten fon Damals ????

      Antworten

  • Katja

    |

    Ich bin schockiert !!!
    Hey Bundesregierung !!!!! Ist jemand zuhause ? Handelt !!!

    Antworten

  • Harry Potter

    |

    Was ist mit den deutschen „Fussballfans“ die deutsche Frauen und Kinder angehen. Was ist mit den deutschen Vätern die ihre Kinder töten, um sich an ihren Ehefrauen zu rächen. Frau Merkel, unternehmen Sie was, wir sind in Deutschland nicht mehr sicher ! Wählt den Osterhasen, der hat wenigstens noch Eier !

    Antworten

    • Sore

      |

      Was für ein selten dämlicher, und realtivierender Vergleich.
      Wegen solchen Typen ihrer Prägung steht die BRD da, wo sie jetzt ist.

      Antworten

    • Schorse

      |

      Sie sollten mal ein paar Kriminalstatistiken bezüglich der Häufigkeit von bestimmten Straftaten nach Gruppen (Migrationshintergrund vs. Menschen die schon länger hier leben) auswerten, dann fällt das Relativieren nicht mehr so leicht.

      Antworten

    • Ein Bürger

      |

      ich wette, Sie haben weder Familie noch alltägliche Erfahrungen mit „Flüchtlingen“ außerhalb der Gutmenschen-Szene.

      Antworten

  • Dagobert

    |

    Der Vater wollte offensichtlich seine Kinder vor einem sexuellen Übergriff schützen . Warum wird nur wegen Körperverletzung ermittelt ? Und warum verschweigt die Bundespolizei neuerdings Hintergründe? Gibt es vor den Wahlen einen Maulkorb?

    Antworten

  • AP

    |

    Ich finde es schon höchst erstaunlich, dass neuerdings angeblich nichtmal mehr Täterbeschreibungen herausgegeben werden dürfen. Das gilt doch normalerweise nur für
    Fotos aus Überwachungskameras im Rahmen von Öffentlichkeitsfahndungen! Alles andere wäre mir neu, denn Täterbeschreibungen findet man sonst sofort bei zig Zeitungsartikeln. Soll hier etwa aus politischem Kalkül die Kriminalität von mutmasslichen Flüchtlingen aus dem Jahr 2015 vor den Wahlen heruntergespielt werden? Ich beobachte nämlich seit ein paar Tagen bereits, wie scheinbar in der Presse versucht wird, solche Vorfälle möglichst zu verschleiern,
    seit der Wahlkampf begonnen hat.

    Antworten

  • Littitit

    |

    Wenn ich keine nassen haare bekommen will kann man nicht duschen gehen. Oder bei regen eben einen schirm mit nehmen.
    Es gibt also immer vermeidbare Fälle und unvermeidbare fälle.

    Dieser Fall hier wäre vermeidbar gewesen wenn die geschenkten menschen die noch nicht so lange hier und wertvoller als Gold sind einfach an der grenze angewiesen worden wären.

    Soviel zu bildlichen vergleich zwischen migranten und Fussballfans

    Antworten

  • Ein Bürger

    |

    Um welches Gericht handelt es sich genau? Die Verantwortlichen in einem Gericht, das die Fahndung nicht freigibt und sich damit aus meiner Sicht auf die Seite der Täter stellt, sollte sich dem Bürgerdialog stellen!

    Antworten

  • Lisel Weppen

    |

    Das Nichtbrechen von Art. 16a Abs. 2 Grundgesetzt durch unsere Regierung und Verwaltung wäre hilfreich. Aber Hauptsache, ich zahle pünktlich meine Steuern und bleibe brav.

    Antworten

    • Lisel Weppen

      |

      Nachtrag: Es ist ja auch nicht so, dass die Presse da mal kritisch nachfragen würde, obwohl das permanent auf Seite 1 gehören würde.

      Antworten

  • Mbobo

    |

    Was bitteschön ist es, dass diese Frau Merkel und ihre Grünen und Gutmenschen dazu bringt die Gewalt gegen das gundgesetzdefinierte Volk der BRD zuzulassen und aus meiner Sicht sogar zu Fördern mit ungefiltertem Zuzug von anders konditionierten Menschen? Diese Frage in tausenden Formen wird in jedem Forum gestellt und noch nicht mal Verschwörungstheoretiker haben hierauf eine Vermutungsantwort.
    Wenn ein Volk finanziell ausgenützt wird und die Sicherheit des Volkes den Regierenden egal ist, ergo also ein Volk alles von Fremden zu ertragen hat, wie Mord, Vergewaltigung etc., wie nennt man diese Art von Regierung? Ist das Demokratie?
    Warum darf ein Volk seine fremden Peiniger nicht aus dem Land werfen, gerade wenn diese sowieso illegal da sind? Weil wir die Welt christianisieren wollen? Wer ist wir? Kann es sein, dass eine Minderheit an Gutmenschen die Gewalt in der BRD übernommen haben und bestimmen welche Ideologien sich ausbreiten dürfen?
    Ich persönlich ertrage dieses Land so nicht mehr. Entweder die Menschen hier sind schon so sediert, dass sie ihren Suizid nicht mitbekommen oder sie wollen ihn. Wer allen ernstes eine der Einheitsparteienallerleigutmenschblinden wählt ist nicht mehr zu helfen. Es muss echt was passieren. Wenn die Regierung das Volk nicht mehr schützen kann, dann muss eine andere her oder ein Volk muss sich selber schützen. Oder sehe ich da was falsch? Ich kann vor lauter Einzeltäter keinen Einzeltäter mehr sehen. Die
    Raketenforschergoldstücke kann ich ja noch ertragen.-auch wenn ich mürrisch die Steuern dafür zahlen muss( von wollen keine Rede). Aber echt sauer, eher hasserfüllt, machen mich nur die Verbrecher. Wir haben genug eigene warum muss ich wegen ein paar Gutmenschen( die sind nicht stellvertretend für das ganze GG-Volk) das ertragen? Hallo! Ich ertrage den Mord an einer 19 järhigen durch einen 24 Jährigen Minderjährigen traumatisierten Bub aus Fremdtanistan nicht. Ich ertrage es nicht! Was daran verstehen sie nicht Frau Merkel? Was bitte? Während dieses Unmensch alimentiert wird und leben darf hat er einem gebildeten 19 jährigen Menschen das höchste Gut grausam weggenommen. Vergewaltigen reicht diesem Bub ja nicht. Und jetzt muss ich aufhören, weil die Axtangriffe und LKW Fahrten meine Geduld überfordern.

    Antworten

  • dirk roesch

    |

    warum & wozu die aufregung ? ,

    da wurde einer aus der köterrasse ( legaler begriff , –> staatsanwaltschaft HH ! ) von 3 goldstücken kulturell bereichert ; und da diese schläger bestimmt erst 15 sind , wissen letztere auch um ihre straffreiheit ; und so macht ergo auch die bewußte nichtverfolgung durchaus sinn & da politisch gewollt … ; und wer sich als familie noch in öffentlichen verkehrsmitteln oder auf öffentlichen plätzen aufhält … , ist schlichtweg selber schuld .

    mit meiner familie meide ich schon seit einiger zeit öffentliche verkehrsmittel ; und wenn wir mal in den park wollen , fahren wir halt ( mit dem auto ) in den Harz – dort kennen wir einige schöne , ruhige und unbelebte stellen .

    and so what , panta rei : alles fließt , alles (ver-) ändert sich .

    vor zb. 2.000 jahren wurden die Slawen östl. der Elbe mitsamt ihrer eigenständigen religion vertrieben ( und das nicht nur mit wattebäuschchen ) , völkervertreibungen und – wanderungen gab es schon immer ; nun sind es halt die deutschen (die wandern werden ) und die moslems die einwandern – und letztendlich die deutschen vollkommend verdrängen werden .

    für uns historiker sind diese „völkerverschiebungen“ ( freiwillige & unfreiwillige ) nichts neues .

    auch ist eine panik völlig fehl am platze – bis zum völligen umbruch ( > 65% moslems , GG-verifikation zum islamisch geprägten staat ) werden ca. noch 220 jahre ins land gehen , aber man sollte sich , gerade wenn man familie hat , sich durchaus schon einmal umsehen …..

    die panikmache von einigen rechten parteien ( „in 30 jahren weht der halbmond über unserem rathaus“ ; wie zb. 2016 „die hanoveraner“ hier in H im letzten wahlkampf ) ist schlichtweg falsch , dies geht schon in richtung volksverdummung & verhetzung .

    eine abwendung dieses schicksales sehe ich jedoch nicht , integration* war nie ein reeller bestandteil der hiesigen türkischen-moslemischen kultur , assimilation schon …

    *auch gibt der Koran bei genauerem hinsehen dafür nun wirklich keinen grund .

    hier nun sollte man sich an Mao Zedong halten : „kämpfe nur die schlachten , die du auch gewinnen kannst “ .

    Antworten

    • Ein Bürger

      |

      Gehören Sie zu denen, die über Mittel und Wege verfügen, schnell aus Deutschland zu fliehen, wenn’s kracht? Solche Experten kenne ich nämlich zu Genüge – diese handeln nach der Device: Nach mir die Sintflut. Null Gemeinsinn.

      Antworten

      • dirk roesch

        |

        servus ,

        ein gemeinsinn macht nur dann sinn , wenn es eine gemeinde gäbe , mit der ich zum größten teil dacore gehe .
        da meine gemeinde ( D) jedoch zu fast 80% meint , eine grundgesetzwidrige klientel hier zu etablieren , da wirtschaftlich preiswerte arbeitplätze besetzt werden müssen , macht es halt leider keinen sinn mehr .
        und nein , so finanz. priviligiert sind wir nicht , haben jedoch einige freunde in rel. ungefährdeten ländern .

        Antworten

  • lilalu

    |

    Eine Frage, die auch schon gestellt wurde: Wer ist das „zuständige Gericht“? Kann die Redaktion das heraus bekommen?
    Was sind nur die Beweggründe der zuständigen Richter? Was soll das? Ich fühle mich gegängelt und entmündigt wie in einer Diktatur!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo lilalu, das zuständige Gericht ist i.d. Regel immer das am „Tatort“, müsste das Amtsgericht Dortmund sein. Wir versuchen da nochmal hinterher zu haken, der Fall schlägt ja heftige Wogen. VG.

      Antworten

      • Rainer

        |

        Top Journalisten! Leider rar.
        Ich bitte um umfangreiche Berichterstattung darüber!

        Ich bin ja kein Nazi (nicht einmal das darf man laut rotgrünen Gutmenschen noch sagen), aber wenn eine Strafverfolgung derart verhindert wird und zur gleichen Zeit von Deutsch ausssehenden Dieben sofort Aufnahmen veröffentlicht werden, läuft gehörig etwas falsch in NRW. Gewollt läuft das so falsch…

        Antworten

      • Ein Bürger

        |

        ja, b i t t e recherchieren sie das; die Verantwortlichen sollen sich rechtfertigen.

        Antworten

  • Kathrin

    |

    Lob an die Redaktion. Ein selten gewordener Fall, in dem die Presse ihrer Aufgabe als vierter Staatsgewalt gerecht wird und sich nicht dem gängigen Gesinnungsjournalismus anschließt. Probleme müssen offen benannt und gelöst werden, Vertuschung und Verharmlosung fördern nur die befürchtete Abwendung von den etablierten Parteien. Die meisten Menschen hierzulande empören sich über die naive Haltung der Verantwortlichen gegenüber den Gefahren für unsere Sicherheit und demokratischen Werte und das Vertuschen der zahlreich gewordenen Angriffe darauf. Sie können differenzieren zwischen Gefährdern und Schutz suchenden, integrationsbereiten Flüchtlingen.
    Sie stehen hinter geltendem Asylrecht. Was sie unerträglich finden, ist ein Willkommen ohne Vorgaben und Forderungen, ohne Sinn und Verstand und Problembewusstsein, ohne Kontrolle und konsequente Abschiebepraxis, wo dies zum Schutz unserer wesentlichen Werte erforderlich ist. Das ist zumindest mein Eindruck. Es werden immer weniger Menschen, die keine Berührungspunkte mit den Schattenseiten haben und weiterhin unbeeindruckt in ihrem Elfenbeinturm leben.

    Antworten

    • dirk roesch

      |

      servus ,
      ja , diesem lob für die redaktion , daß sie diesen fall so öffentlich macht bzw. diskutiert , schließe ich mich an .
      leider ein kaum noch zu beobachtendes verhalten der sog. normalen medien .
      hoffentlich werden sie hierfür nicht diszipliniert .

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Ach, DAS haben wir schon hinter uns, dirk roesch… 😉

        Antworten

        • dirk roesch

          |

          oohh …
          das tut mir leid ;
          hoffentlich bewirkt dies keine scheren im kopf …

          lg !

          Antworten

          • Redaktion Rundblick-Unna.de

            |

            NEIN! Gerade jetzt nicht! :-)

            Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Zur Info: Wir werden zur heftig diskutierten Frage der Fahndungsdetails im Laufe des Nachmittags einen Folgebericht einstellen.

    Antworten

  • Eva Jahnisch

    |

    Die Pakistaner sind derart diskrimiert, hier im Nazi-Deutschland, da ist es nur völlig normal, dass die sich mal wehren müssen.

    Was wir brauchen ist mehr Geld für den Krampf gegen Rechts!

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

  • Melek

    |

    In Pakistan geben 95% der LKW Fahrer zu Sex mit Kindern zu haben.Liegt wahrscheinlich nur daran das sie LKW fahren…

    http://www.channel4.com/info/press/news/pakistans-hidden-shame-documentary-to-air-on-channel-4

    Antworten

  • Hans-Georg

    |

    Vor kurzem sagte ein Polizist zu mir: „Früher hast du deine Kinder mit 14 zur Tanzschule geschickt. Heute mußt du deine Kinder mit 14 auf den Schießstand schicken.“ Ich fürchte, er hat recht.

    Antworten

  • frank

    |

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo Frank, nehmen Sie bitte mal Kontakt über unsere Redaktionsmailadresse auf. VG.

      Antworten

Kommentieren