Rundblick-Unna » SEK-Einsatz in Werne: 52 Jähriger verschanzte sich im Haus und drohte, sich umzubringen – Waffe und Waffenschrank gesichert

SEK-Einsatz in Werne: 52 Jähriger verschanzte sich im Haus und drohte, sich umzubringen – Waffe und Waffenschrank gesichert

Er nn drohte damit, sich umzubringen – und hatte tatsächlich die dafür notwendige scharfe Schusswaffe im Haus. Ein Spezialeinsatzkommando hat heute Abend (Samstag) gegen 22 Uhr einen 52-jährigen Mann in Werne überwältigt, der sich ca. dreieinhalb Stunden in seinem Haus verschanzt hielt. Nach einem Streit mit seiner Familie hatte der Mann gedroht, sich das Leben zu nehmen. Die Kreispolizeibehörde Unna zog ein SEK-Kommando hinzu, da zu vermuten war, dass sich in dem Haus scharfe Schusswaffen befanden.

Als der Mann gegen 22 Uhr das Haus verließ, konnten ihn die Spezialeinsatzkräfte überwältigen. Im Haus fanden die Ermittler eine scharfe Schusswaffe und stellten sie sicher. Im Rahmen der Durchsuchung wurde zudem ein Waffenschrank aufgefunden, der ebenfalls sichergestellt wurde.

Während des Einsatzes wurde kein Mensch verletzt.

Der 52 Jährige wurde zunächst ins Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Kommentare (15)

Kommentieren