Rundblick-Unna » SEK-Drogenrazzia: Polizei stellt am Mittwoch Ermittlungsergebnisse vor

SEK-Drogenrazzia: Polizei stellt am Mittwoch Ermittlungsergebnisse vor

Scharfe Schusswaffen und kiloweise Drogen wurden gefunden, neun Personen vorläufig festgenommen. Der Großeinsatz eines Polizei-Sondereinsatzkommandos (SEK) am Freitagvormittag sorgte in Unna für erhebliches Aufsehen und viel Diskussion (wir berichteten). Am Mittwoch, 9. September, will die Kreispolizeibehörde über das Ermittlungsverfahren, das bei der Staatsanwaltschaft Dortmund geführt wird, detailliertere Auskünfte geben. Sie stellt in Unna vor den Medien ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse sowie die gesicherten Gegenstände vor.

Bei dem Ermittlungsverfahren, das bei der Staatsanwaltschaft Dortmund geführt wird, geht es um Handels und Einfuhrschmuggels von Drogen „in nicht geringen Mengen“, erinnert die Polizei. Vermummte, bewaffnete Einsatzkräfte durchsuchten am Freitag fast zwei Dutzend Wohnungen und Gebäude: In Unna (z. B. an der Vincke- und der Klosterstraße), in Fröndenberg und Selm sowie in  Hamm, Soest, Werl, Möhnesee, Arnsberg, Oerlinghausen und Dortmund.

Kommentare (14)

Kommentieren