Rundblick-Unna » Schwerer Unfall am Neujahrsabend mit Fahrerflucht: Schwarzer Kleinwagen (VW) gesucht

Schwerer Unfall am Neujahrsabend mit Fahrerflucht: Schwarzer Kleinwagen (VW) gesucht

Am Abend des Neujahrstages hat es in Schwerte auf der Schützenstraße einen folgenschweren Verkehrsunfall gegeben. Der Fahrer/oder die Fahrerin eine schwarzen Kleinwagens – Marke VW – beging Fahrerflucht, Zeugen werden dringend gesucht. Eine Seniorin liegt schwer verletzt im Krankenhaus, der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Gegen 19.40 Uhr fuhr ein 52-jähriger Dortmunder mit vier weiteren Personen im Wagen auf der Schützenstraße in Richtung Bethunestraße; vor ihm: besagter schwarzer Kleinwagen, der plötzlich stark abgebremst haben soll. Laut Darstellung des dahinter fahrenden Dortmunders soll das ohne ersichtlichen Grund geschehen sein.

Um einen Crash zu verhindern, riss der 52 Jährige jedenfalls das Steuer herum und geriet in den Gegenverkehr, wo er frontal mit dem Pkw eines 26-jährigen Mindeners  zusammenprallte. Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Dortmunders gegen einen parkenden Pkw am rechten Fahrbahnrand geschleudert. Die 76-jährige Beifahrerin im Auto des Dortmunders – eine Dame aus Schwerte – erlitt schwere Verletzungen und musste stationär im Krankenhaus verbleiben. Der Fahrer selbst wurde leicht verletzt, beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Schützenstraße für ca. zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Fahrer des kleinen, schwarzen VW, der durch sein angeblich abruptes Bremsmanöver an dem Verkehrsunfall beteiligt gewesen sein könnte.

Zeugen, die den Unfall gesehen haben und sachdienliche Angaben zur Unfallursache und zu dem schwarzen Kleinwagen der Marke VW machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Schwerte unter der Telefonnummer 02304 – 921 – 3320 oder der Polizei in Unna unter Telefon 02303 – 921 0 in Verbindung zu setzen.

Kommentare (3)

  • Mör Ti via Facebook

    |

    …immer die Sache mit dem Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug… Gute Besserung den Verletzten!

    Antworten

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Alles Gute für die Verletzten! ????

    Antworten

  • Chris Aleksa via Facebook

    |

    „Plötzlich stark abgebremst (…) ohne ersichtlichen Grund“, und das Ganze auch wieder in einem kleinen, schwarzen VW. Hmmm.. Das Ganze gab es doch schonmal vor einiger Zeit in Unna. Mittlerweile müsste der jenige seinen Führerschein ja wieder zurück haben..

    Antworten

Kommentieren