Rundblick-Unna » Schwerer Raubüberfall am Bahnhof Unna

Schwerer Raubüberfall am Bahnhof Unna

Und das nur wegen einem Handy … Gestern abend befand sich ein 26jähriger Mann aus Bönen gegen 21.50 Uhr auf dem Bahnsteig 4 im Bereich des Bahnhofes in Unna. Ohne jede Vorwarnung wurde er von einer Gruppe mit 4-5 Personen angegriffen. Diese Personen schlugen und traten auf den 26jährigen ein und entwendeten ihm sein mitgeführtes Handy. Die Täter flüchteten nach Tatausführung in verschiedene Richtungen. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen negativ.

Durch die Schläge und Tritte wurde der 26jährige derart verletzt, das er ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo er stationär verblieb. Gemäß Zeugenaussagen waren die Täter 20-25 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß, schlank und hatten kurze dunkle Haare. Sie trugen dunkle Kleidung (lange Hosen), wobei ein Tatbeteiligter einen roten Pulli trug. Sie sollen der deutschen Sprache nicht mächtig gewesen sein und ein süd-ost-europäisches / arabisches Erscheinungsbild gehabt haben.

Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Unna unter 02303-921-3120 oder 921-0.

Kommentare (28)

  • Helmut Brune

    |

    Wieder ein Einzelfall. Mir stehen vor lauter Ärger die Haare zu Berge.

    Antworten

    • Claudia

      |

      Da bin ich ganz deiner Meinung :-( Wnsche dem Opfer gute Besserung.

      Antworten

  • Charly H.

    |

    Wird Zeit für eine Bürgerwehr – kann die Polizei sich noch etwas mehr mit Strafmandaten und unwichtigen OWI´s beschäftigen. Und das ist ja nicht nur in Unna so – Frau DR. *wir schaffen dass* hat es dem gesamten Land gebracht

    Antworten

    • Miko

      |

      Ich bin mit 2 Hunden sofort dabei..

      Antworten

  • Bratzl

    |

    Süd-/osteuropäisch, arabisches Aussehen? Evtl. auch noch asiatisch, afroamerikanisch? Vielleicht aber auch Verbrecherisch mit Hakennase? Oder einfach irgendwie menschlich? Verbrecher sind Verbrecher, unabhängig davon, woher sie kommen!
    Was also macht ihr hier? Polarisieren um jeden Preis? Oder habt ihr etwas konkretes zur Aufklärung der Tat beizutragen?

    Antworten

    • Thorsten Drees

      |

      Das sind die Angaben der Polizei. Wir denken uns die Sachen ja nicht aus. Das würde dann etwas anders aussehen 😉

      Antworten

    • Hannah

      |

      Öhm? Es geht darum die Täter zu identifizieren und nicht jemanden in eine Schublade zu stecken 😀 Wären sie schwarz gewesen, stünde dort „schwarz“, wären sie augenscheinlich Deutscher Abstammung gewesen stünde dort „deutscher Herkunft“. Das gilt lediglich zur Hilfe zur Identifizierung der Täter für mögliche Leute, die sie an dem Abend gesehen haben. Das ist das dümmste was ich seit einiger Zeit gelesen habe xD

      Antworten

    • Andreas

      |

      Ah, ein Gutmensch dintiert seine Meinung!

      Antworten

    • Miko

      |

      Ich hoffe das war Ironisch gemeint.. Sie übertreiben die Rolle des gutgläubigen Opfers. So Naiv sind die hiffentlich nicht wirklich ?

      Antworten

    • Charly H.

      |

      Bleib mal geschmeidig Bratzl. Vorrangig geht es hier um Nachrichten aus unserer/deiner Stadt, die jeder Leser aus seiner Sicht kommentieren darf.
      „Konkretes zur Aufklärung der Tat beizutragen…? !“ – Was ist das denn für ein Quatsch? „Biodeutsche? Süd-/osteuropäisch, arabisches Aussehen? Evtl. auch noch asiatisch, afroamerikanisch?“

      Sag mal geht´s noch – niemand hier in den Kommentaren läuft auch nur ansatzweise KONFORM mit Deiner Behauptung.
      Gutmenschen – ich glaube fest, zu dieser Gattung kannst Du Dich nicht zählen …!

      Antworten

    • fürst

      |

      „Hakennase“ trifft es, Bratzl.

      Antworten

    • Re Gina

      |

      In Zukunft wird nur noch folgende Täterbeschreibung herausgegeben, damit man nicht in die rechte Ecke geschubst wird : Mensch, mit Augen, Ohren, Nase und Mund…trägt Bekleidung und kann sprechen !!! (ironie)

      Antworten

    • Hans Joachim Schmitz

      |

      Gut geschrieben !!!

      Antworten

  • Bratzl

    |

    Ich meine weniger den Artikel, als mehr die doch recht deutlich farblich einzuordnenden Kommentare, die immer dann reflexhaft aufkommen, wenn es nicht nach biodeutschen oder doch zumindest westeuropäischen Tätergruppen aussieht. Mit Unterstellungen und Polarisierungen, pauschalen Schuldzuweisungen oder Vorverurteilungen ist aber nur eines gewiss, nämlich die langsame Spaltung unserer Gesellschaft und der Abschied von der Menschlichkeit. DAS macht mir wirklich Sorgen!

    Antworten

    • Miko

      |

      Das hat mit Farben weing bis gar nichts zu tun.Entrüstung und Wut werden Sie bei JEDEM Kommentar finden bei dem kriminelle Gewalttaten besonders hinterhältig ausgeführt werden. Das diese Taten primär von einer Gruppe duchgeführt wird die sich anhand von Merkmalen eindeutig zuordnen läßt ,ist nunmal ein Fakt.

      Antworten

    • Kloe joachim

      |

      Hallo Bratzl, wie würdest du reagieren, wärst du Opfer einer Straftat geworden!
      Die Polizei fragt dich, können Sie Angaben zu den Tätern machen: Grösse,Geschlecht,Nationalität, Haarfarbe etc.??

      Antworten

  • fürst

    |

    Andere Möglichkeit, an Geld zu kommen, sind die Sozialkassen (Auszug aus einem Bericht unter „krone.at“):
    „Dramatischer Anstieg auch in Deutschland
    Auch bei unseren Nachbarn in Deutschland ist die Flüchtlingsarbeitslosigkeit weiter gestiegen. Im Juli seien 141.000 geflüchtete Menschen als arbeitslos gemeldet gewesen, berichtete Detlef Scheele, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, am Donnerstag. Das seien um 10.000 mehr als im Vormonat. „Die Zahl der arbeitslosen Flüchtlinge steigt derzeit monatlich in 10.000er- Schritten“, so Scheele.“

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Mir fallen im Moment herzlich wenige Artikel ein, bei denen der Täter theoretisch ein Biodeutscher gewesen sein könnte. Es gab viele Berichte, bei denen (z.B. die Polizei Hamm) aktiv eine nähere Täterbeschreibung verschwiegen hat, hier gebe ich Ihnen Recht. Mit Vertuschungen und Verheimlichungen droht die Spaltung unserer Gesellschaft.

    Antworten

    • fürst

      |

      Hallo Dagobert, die Spaltung der Gesellschaft ist im Gange, finde ich. Übrigens, lange nichts mehr von der „konservativen Revolution“ gehört/gelesen.

      Antworten

  • Willy

    |

    Der Abschied von der Menschlichkeit geht nicht von den Einheimischen aus. Wie quer muss man denken um das nicht zu merken?

    Antworten

  • d.s.springborn

    |

    Hoffentlich bekommen wir bald ueberwachungskameras..dann hört das zwar nicht auf, findet die taeter auch nicht, aber das gewissen ist beruhigt!

    Antworten

    • fürst

      |

      Ja, richtig, aber unsere „Freiheit“ ist und geht dahin. Die K……n verändfern unsere Kultur, unser bisher halbwegs freiheitliches Zusammenleben.

      Antworten

  • Pianopieps

    |

    In Regelschulen lernen Kinder bereits in der Grundschule die sogenannte Personenbeschreibung, die nun mal Kleidung ,Größe und äußere körperliche Merkmale wie zum Beispiel für unsere Breiten eine ungewöhnliche Hautfarbe etc. Eine polizeilich erfaßte Täterbeschreibung als deutlich farblichen Kommentar zu deklarieren ist schon ,wenn auch unfreiwillig, komisch, aber auch bedauerlich, sollte es wirklich als Argumentation gemeint sein! Sollte ein beschriebener Täter bspw . nur ein Bein gehabt haben , so ist dieses ein äußeres Merkmal und keine Behindertenfeindlichkeit! Die hier beschriebenen Täter gehören offensichtlich einer bestimmten Bevölkerungsgruppe an , die leider oft kriminell in Erscheinung tritt. Mit Polarisierung und gewollter Spaltung hat eine Personnenbeschreibung nichts zu tun, eher der amüsante Versuch eine Sache mit allen Mitteln mangels Argumenten in die gewollte Richtung zu drängen . Also nochmal ganz deutlich :Sicher hatte Deutschland schon immer eine eigene Kriminalität von Menschen!!!, aber unzweifelhaft wurde weitere Kriminalität ins Land importiert, da helfen auch nicht derartige lächerliche Gegenargumente! Gruß an Bratz. Habe reflexartig schallend gelacht. Danke dafür!

    Antworten

    • Kloe joachim

      |

      Danke?

      Antworten

    • Hans Joachim Schmitz

      |

      65% aller Raubüberfälle in Deutschland werden von Deutschen begangen !!! HALLO,wo ist der Aufschrei ??? Oh sorry,heute sind ja Kriminellen dran !!! Ach so,die aus dem Ausland ??? Wußte ich nicht !!! DANKE für die Aufklärung !!!!

      Antworten

  • Thomas Apfel

    |

    Was regt ihr euch auf? Letztendlich wird ihnen nichts passieren und sie können weiterhin Leute überfallen und schwer verletzen. Ist doch alle gut und so……Die Deutschen sind Vogelfrei….
    Gruß

    Antworten

    • Thomas Apfel

      |

      Indirekt wurde es ja schon gefordert und der Tag rückt näher an dem es direkt von den Politikern die uns ja als Inzucht( Schäuble) und (PackGabriel) bezeichnen gesagt : „Die Deutschen müssen zum Islam konvertieren ansonsten kann man deren Sicherheit nicht mehr garantieren“. Das ist der Plan

      Antworten

  • MB

    |

    Also, bei manchen Kommentaren muss ich schon schlucken.
    @Thomas Apfel: Ihr Kommentar ist ein absoluter Unsinn. Ich bitte um Quellenangabe (die Sie aber nicht werden beisteuern können).

    Antworten

Kommentieren