Rundblick-Unna » Schüsse an Notunterkunft – Teilweise vermummte Gruppe flüchtete

Schüsse an Notunterkunft – Teilweise vermummte Gruppe flüchtete

Die Kripo Dortmund sucht Zeugen für eine vermutliche Schussabgabe an einer Lippstädter Notunterkunft. Der Zwischenfall passierte in der Nacht zu Sonntag. Eine Gruppe teilweise vermummter Tatverdächtiger flüchtete.

Den ersten Ermittlungen zufolge bemerkte der Sicherheitsdienst der Unterkunft gegen 3 Uhr früh ca. 10 Unbekannte auf dem Gelände an der Otto-Hahn-Straße. Als die Gruppe die Mitarbeiter sah, rannte sie sofort weg.  Hierbei soll einer der Flüchtenden mehrmals in Richtung ihrer Verfolger geschossen haben. Nach jetzigem Kenntnisstand handelte es sich um eine Schreckschusswaffe.

Die Tatverdächtigen waren nach Aussagen der Security-Leute schwarz gekleidet und teilweise vermummt.

Hinweise erbittet die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

Kommentare (2)

Kommentieren