Rundblick-Unna » Schon wieder ein Einbruchswochenende… doch die Kreispolizei betont: Wir machen was!

Schon wieder ein Einbruchswochenende… doch die Kreispolizei betont: Wir machen was!

Nach dem Jahresrekord mit fast 30 Einbrüchen kreisweit am vorletzten Wochenende (20.-22. 11.) ließen es die Kriminellen zum Start in die Vorweihnachtszeit nur wenig geruhsamer angehen. Zu den bis Sonntag gemeldeten neun Einbrüchen teilte die Kreispolizeibehörde heute weitere zehn mit, zwei davon in Unna.

Hier die einzelnen Tatorte und anschließend ein Überblick darüber, was die Polizei gegen die kriminellen Machenschaften unternimmt.

Unna: Wohnungseinbrüche in Hemmerde und Königsborn. In Hemmerde genügte den Täter am Samstagabend der kurze Zeitraum von 25 Minuten (17.30 bis 17.55 Uhr), um in ein Einfamilienhaus in der Helene-Weber-Straße einzusteigen. Ein Zeuge bemerkte die offenstehende Terrassentür, durch die sich die Einbrecher Zugang verschafften. Dabei beschädigten sie die Tür erheblich. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Ein Mehrfamilienhaus in Königsborn, Friedrich-List-Straße, war zwischen 14.00 und 18.20 Uhr das Ziel von Einbrechern. Die Täter stiegen auf den Balkon im Erdgeschoss und hebelten das Fenster zum Schlafzimmer auf. Sie durchsuchten danach sämtliche Räume der Wohnung. Auch hier können noch keine Angaben zu der Tatbeute gemacht werden. Die Friedrich-List-Straße war schon am Wochenende zuvor Einbruchsziel.

Schwerte: Fünf Wohnungseinbrüche: am Westhellweg (Beute: Laptops und Schmuck), Hagener Straße (Münzen und Bargeld), Eichendorffstraße (Schmuck und Bargeld), Rembrandtweg und Am Weidenbusch (Beute noch nicht bekannt).

Holzwickede: Waschmaschine und Rasenmäher geklaut. Tatort: Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schwerter Straße. Die Einbrecher schlugen ein rückseitiges Fenster ein, durchwühlten die Erdgeschosswohnung, kletterten aufs Dach und brachen auch in die darüber liegende Wohnung ein. Aus den unteren Räumlichkeiten entwendeten sie eine Waschmaschine und aus einem Schuppenanbau einen Rasenmäher und weitere Gartengeräte. Zum Abtransport wurde daher scheinbar ein Kraftfahrzeug verwendet.

Bergkamen: Einbrüche in Restaurant und Büro. Samstagfrüh gegen 03.15 Uhr stiegen zwei unbekannte Täter in ein Restaurant an der Werner Straße ein, entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Sie wurden durch Zeugen bemerkt und flüchteten durch das zerstörte Fenster. Am selben Morgen gegen 05.00 Uhr lösten Einbrecher in einem Bürogebäude in der Erich-Ollenhauer-Straße die Alarmanlage aus und flüchteten.


Polizeiauto Einbrüche

Was tut die Polizei?

Viel, betont Polizeisprecherin Ute Hellmann. Zwar gibt es – noch – kein Einbruchsradar wie neuerdings in Hamm, daran wird für den Kreis Unna indes gearbeitet. Zusätzlich zu regelmäßiger (Schwerpunkt-)Bestreifung und Sonderkontrollen hat die Kreispolizeibehörde Unna aber bereits vor mehr als einem Jahr – im Oktober 2014 – eine spezielle Ermittlungskommission gegen Wohnungseinbrüche („EK Wohnung“) eingerichtet, von der Wohnungseinbrüche zentral bearbeitet werden.

Kostenlose Beratungen bietet die Kreispolizeibehörde Unna natürlich ebenfalls an. Vielleicht könnten Sie das ergänzen für Ihre Leser aus dem Kreis Unna. Auf unserer Homepage steht hier viel Wissenswertes zum Thema: http://www.polizei-nrw.de/unna/artikel__3880.html

Hier der Hinweis auf das Beratungsangebot:Die Kreispolizeibehörde Unna bietet individuelle Beratungen an, da das Risiko, Opfer eines Einbruchdiebstahls zu werden -und somit der erforderliche Grad der Einbruchhemmung- von der Lage des Gebäudes sowie von weiteren Faktoren beeinflusst wird. Des Weiteren steht jede Einbruchsvorsorge unter ganz individuellen Vorzeichen. Keine Wohnsituation ist wie die andere. Während eines ausführlichen Beratungsgesprächs in der polizeilichen Beratungsstelle oder gegebenenfalls bei Ihnen zu Hause werden auch persönliche Erfordernisse, Gewohnheiten oder Wünsche berücksichtigt. Die Beratung durch die Polizei ist wettbewerbsneutral und kostenlos.“

Zwecks Terminabsprache wenden Sie sich an Ihre polizeiliche Beratungsstelle.

Kreispolizeibehörde Unna
Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz
Am Bahnhof 12
59174 Kamen

Ansprechpartner
KHK Detlev Kratzke
Telefon: 02307 921-4412
Telefax: 02307 921-4499
E-Mail: kriminalpraevention.unna@polizei.nrw.de

Kommentare (4)

  • Mike

    |

    Wie wirkt sich das „Wir machen was“ in Zahlen aus, wie stark sind seitdem die Einbruchszahlen zurückgegangen und wie hoch ist die Aufklärungsquote gestiegen ?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Hallo Mike, die Kriminalitätsstatistik für 2015 wird im Februar vorgestellt. Die Zahlen waren im ersten Halbjahr verglichen zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen – nicht nur im Kreis Unna, sondern ruhrgebietsweit (15-30 Prozent). Im Vorjahr wies die Statistik erstmals seit Jahren wieder gesunkene Einbruchszahlen aus.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Hallo Mike, die Kriminalitätsstatistik für 2015 wird im Februar vorgestellt. Die Zahlen waren im ersten Halbjahr verglichen zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen – nicht nur im Kreis Unna, sondern ruhrgebietsweit (15-30 Prozent). Im Vorjahr wies die Statistik erstmals seit Jahren wieder gesunkene Einbruchszahlen aus.

      Antworten

    • Hans Kammler via Facebook

      |

      Da fragt man sich woran das liegen mag.

      Antworten

Kommentieren