Rundblick-Unna » Schon vor dem 4. Advent lag wieder Finsternis über der Wilhelmshöhe

Schon vor dem 4. Advent lag wieder Finsternis über der Wilhelmshöhe

Aus Richtung Frömern und Bismarckturm blinkte sie noch emsig gelb vor sich hin, ansonsten blinkte schon seit Samstagvormittag gar nichts mehr auf der Wilhelmshöhe. Nur schwarze Löcher gähnten den erstaunten Autofahrern entgegen statt die doch mittlerweile schon gewohnte  Grün-Gelb-Rot-Lightshow. Ganze zehn Tage hat die neue Ampel gehalten, schon hat sie ihren ersten – Kalauer – Burn Out.

Richtig, es geht um jene Ampel, für die fünf geschlagene Monate die gesamte Wilhelmshöhekreuzung umgebuddelt wurde. Vier Tage nach dem 2. Advent wurde sie eingeschaltet, noch bevor die 4. Kerze brennt, hat sie sich selbst offenbar wieder abgeschaltet. Tücke aber auch.

Oder wurde sie aus Spargründen ausgeknipst, da ja nachts nicht wirklich viel Verkehr zu regeln ist auf der B 233 zwischen Unna und Fröndenberg/Iserlohn? „Nö“, meinte unsere Leserin Anja Seißer, die uns auch mit gewissem Feixen eine Momentaufnahme vom nächtlichen Ampelausfall schickte, „Freitagabend bin ich um die gleiche Zeit ja auch dort hergefahren. Da funzte die.“

Mach mal Pause. Gut, dass sich alle regelmäßigen Wilhelmshöhependler mit der Abwesenheit von Lichtzeichenanlagen bestens auskennen.

Wilhelmshöhe Ampel mit Schild

Grün, Gelb, Rot – seit Samstag statt dessen nur noch gelbes Blinken aus Richtung Frömern. Wahrscheinlich wird Straßen.NRW den Defekt zügig reparieren.

 

Kommentare (8)

  • Tanja Nolte via Facebook

    |

    Gestern nachmittag war sie auch schon aus…

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Na ja, eigentlich Logisch. Irgendwann sind die Batterien einfach leer.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Die wissenden Fröndenberger in der lokalen Facebookgruppe haben inzwischen durch regen Austausch schon herausgefunden, dass die Ampel bereits gestern Vormittag pausierte. 😉 Wir sind jetzt schon bei 10 Uhr. Wer bietet noch frühere Ausfallzeiten?

    Antworten

  • Mör Ti via Facebook

    |

    Ein Kreisverkehr funktioniert ohne Ampel. Lässt den Straßenverkehr besser fließen, ermöglicht einen geringeren Schadstoffausstoß, bei den passierenden Fahrzeugen, benötigt keinen elektrischen Strom und keine Wartung… Nur mal so am Rande bemerkt… Aber die Entscheidungsträger haben sich für die umweltverschmutzende Variante entschieden. Nun viel Spaß mit einer weiteren unsinnigen Ampel!

    Antworten

Kommentieren