Rundblick-Unna » Schock am GSG: Technischer Defekt löste Amok-Alarm aus

Schock am GSG: Technischer Defekt löste Amok-Alarm aus

Schock am heutigen Mittag für knapp 200 Schülerinnen und Schüler nebst Lehrkräften am Geschwister-Scholl-Gymnasium Unna. Offensichtlich durch einen technischen Defekt schrillte am heutigen Freitagmittag um 13.45 Uhr plötzlich Amokalarm durch die Schule in Königsborn.

Sobald der entsprechende Warnton über die Lautsprecheranlage der Schule ertönte, suchten die Lehrkräfte und die noch ca. 200 anwesenden Schüler Schutz in Klassenräumen und Büros.

Darüber hinaus, schilderte die Kreispolizeibehörde Unna am Abend, gab es keine Anhaltspunkte für einen Amoklauf. Auch die Durchsuchungen der Polizeibeamten, die kurz darauf in der Schule eintrafen, bestätigten die schlimme Befürchtung glücklicherweise nicht; somit konnte  knapp 20 Minuten nach dem schockierenden Warnsignal generelle Entwarnung gegeben werden.

Einsatzkräfte durchsuchten abschließend allerdings auch gründlich noch das Gebäude der angrenzenden Werner-von-Siemens-Gesamtschule. Wiederum ohne Ergebnis und wiederum zum Glück.

Eine Schülerin musste im Anschluss ärztlich behandelt werden. Die Schulleitung des GSG hat  vorsorglich eine Betreuung der Schüler durch den schulpsychologischen Dienst organisiert, teilt die Polizei mit.

Kommentare (6)

Kommentieren