Rundblick-Unna » Schlägerei zwischen Straßenreinigungsteam und Autofahrer – Ursache: Rote Ampel

Schlägerei zwischen Straßenreinigungsteam und Autofahrer – Ursache: Rote Ampel

Wüste Schlägerei zwischen einem Autofahrer und einem Straßenreinigungsteam Mittwochmittag am Ostwall in Dortmund – vermutlicher Auslöser: eine rote Ampel.

Ein Opel Astra-Fahrer,  46 Jahre alt, aus Dortmund fuhr von der Arndtstraße in Richtung Ostwall. Im Einmündungsbereich zum Wall musste er an einer roten Ampel anhalten.

Hinter ihm befand sich  ein Fahrzeug der Straßenreinigung. Die Angestellten bedeuteten dem Opelfahrer mit Handzeichen fuchtelnd: Weiterfahren! Über die rote Ampel fahren! Das lehnte der 46-Jährige richtigerweise ab, unterstreicht die Polizei.

Auf das völlig korrekte Verhalten des Mitverkehrsteilnehmers reagierte das Straßenreinigungsteam allerdings äußerst aggro: Es folgte dem Astrafahrer auf einem Parkplatz, wo er anhielt, und zettelte dort eine handfeste Schlägerei an.

Die Polizei schildert, dass einer der Straßenreiniger (ein 38-jähriger Dortmunder) nach Aussage von Zeugen durch das geöffnete Fahrerfenster des Astra auf den 46-Jährigen einprügelte. Weitere Kollegen eilten noch ihrem Kollegen zur „Hilfe“.

Der Opelfahrer versuchte sich den Schlägen verständlicherweise zu entziehen und wegzufahren – dabei erfasste er allerdings dummerweise einen Straßenreinigungskollegen mit seinem Fahrzeug. Der 28-Jährige wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Gegen insgesamt vier Tatverdächtige inklusive den Autofahrer ermittelt die Polizei nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Köperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Kommentare (27)

  • Sven Arnt via Facebook

    |

    Die ticken doch wohl nicht sauber. Für den Fahrzeugführer hoffe ich, dass sein Verfahren eingestellt oder zumindest sehr glimpflich verlaufen wird.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Krasse Story! Fahr bei Rot, sonst gibt´s was auf die Zwölf – ja geht´s denn bitte noch?! >:(

    Antworten

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Das Verfahren gegen den Opel Fahrer müsste eigentlich eingestellt werden

    Antworten

  • Kai-André Kern via Facebook

    |

    Da würd ich doch mal glatt behaupten, daß die von der strassenreinigung ausländer waren !

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Kai-André Kern: Du hast unserer Erinnerung nach schon bei der Messerattacke bei Kaufhof mit dieser Prognose daneben gelegen. Dafür hattest du dich eigentlich entschuldigen wollen, schon vergessen? Es war ein psychisch gestörter Deutscher. Und nein, wir werden jetzt nicht bei der Dortmunder Polizei extra nachfragen, welche Nationalität diese ausgeflippten (sry…) Straßenreiniger hatten. VG. Und etwaige Ironie bitte deutlich kennzeichnen, sonst entsteht hier heillose Verwirrung. Schönen Abend!

      Antworten

    • Peter Köhler via Facebook

      |

      Ich hab aber auch diesen Gedanken gehabt. Vielleicht wäre es doch mal interessant nachzufragen. Sorry.

      Antworten

    • Kai-André Kern via Facebook

      |

      Ich hatte mich korrigiert und vermutet ! Und zu der anderen fall hätt ich noch ne frage ! Hat der deutsche migrations hintergrund ?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      *zu dem anderen Fall^^ Leute Leute Leute … so ein Verhalten geht einfach nicht im Straßenverkehr – da ist es doch egal, woher einer kommt.

      Antworten

    • Kai-André Kern via Facebook

      |

      Klar geht sowas nicht, aber komischer weise sind sind muslime und osteuropäer immer aggressiv, provozieren und suchen ärger ! ich bitte euch, das wisst ihr ganz genau!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      …immer…. alles klar. Wisst ihr was? Wr fragen tatsächlich nach – einfach so. VG.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Kai-André Kern – NEIN!!! Hatte er NICHT. Jetzt endlich alles klar???

      Antworten

    • Kai-André Kern via Facebook

      |

      O.k. dann entschulige ich mich für meine behauptung das es ein türke war !

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

  • Kai-André Kern via Facebook

    |

    Behaupten nehm ich mal zurück und sage ich vermute es !

    Antworten

  • Peter Köhler via Facebook

    |

    Bösartig er hat ein gesundes misstrauen das berechtigt ist. Wahrscheinlich werden sie sich nur sehr einseitig informieren und ihren bunten Dunstkreis nie verlassen. Wer aber mit offenen Augen durch die Welt sieht was in Deutschland passiert.

    Antworten

  • Peter Köhler via Facebook

    |

  • Doro Thea via Facebook

    |

    Mich würde interessieren, ob das für die Straßenreinigungsmitarbeiter dienstrechtliche Konsequenzen hat?

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Da kann ich nur ungläubig den Kopf schütteln.

    Antworten

  • Andre Sander via Facebook

    |

    Ok, wenn einer mit offenen Augen durch die Welt geht, sieht dieser, das wohl nur Migranten und Ausländer Straftaten, in Deutschland, vollbringen.

    Das meine ich jetzt nicht persönlich, aber geht es noch? Da stimmt doch bei einigen was nicht im Oberstübchen.

    Ich hoffe, das die Beteiligten Strassenreiniger, Arbeitsrechtliche Konsequenzen erfahren und bei d m Opelfahrer sehe ich eine Stresssituation mit einer Schutzreaktion und daher ein fallen lassen des Vorwurfs.

    Alles unter dem Vorbehalt, dass das so stimmt. ?

    Antworten

  • Peter Köhler via Facebook

    |

    Andre Sander Ich denke, bei Leuten wie Ihnen stimmt auch einiges nicht. Wenn vor ihren Augen junge Leute totgeprügelt werden, Frauen und Kinder vergewaltigt oder auf schlimmste Weise sexuell misshandelt werden, dann scheint euch das nicht zu stören. Wenn aber 2000 km weit entfernt Leute sich und ihre Kinder absichtlich in Gefahr bringen um ins Versorgungsparadies Germoney zu kommen, dann ist das Mitgefühl gross. 80% der Flüchtlinge sind junge Männer, was die hier anrichten sieht man ja. Bei Mord//Totschlag, Vergewaltigung liegt der Ausländeranteil bei fast 40%. Deutsche mit Migrationshintergrund nicht mitgerechnet. Es tut mir leid, aber ich glaube langsam Gut/Buntmenschen sind einfach dumm und mitleidlos und sehr gestört.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Ein UPDATE! Da die Frage der Nationalität für einige hier so interessant war: Der Autofahrer ist ein Staatsbürger von Montenegro. Alle anderen Beteiligten sind in Deutchland geboren, sagte uns ein Dortmunder Polizeisprecher heute auf Anfrage. Einer hat seinen Wohnsitz in Schwerte. Weitere Auskünfte darf die Polizei nicht geben!

    Antworten

Kommentieren