Rundblick-Unna » Sauerländer reisten mit Messern, Raketen und Pfefferspray zum BVB-Spiel an

Sauerländer reisten mit Messern, Raketen und Pfefferspray zum BVB-Spiel an

Mehrere Messer, Silvesterraketen, Pfefferspray, Mundschutz und Handfackeln. Alles, was der Fußballfan… ganz gewiss nicht braucht für einen friedlichen Fußballabend. Derart ausstaffiert liefen zwei Sauerländer am Abend des Europa-League-Spiels BVB gegen Thessaloniki einigen Bundespolizisten in die Arme.

Die Beamten kontrollierten die Arnsberger am Haltepunkt Signal-Iduna-Park. Bei der Durchsuchung stellte sich heraus, dass beiden Männern der Zutritt ins Fußballstadion untersagt worden war – aus offenkundigen Gründen, denn die Ausbeute der Durchsuchung überraschte selbst die einsatzerfahrenen Bundespolizisten: Die 35 Jahre alten „Fans“ hatten ein Sichelmesser bei sich, einen Laserpointer, zwei kleinere Messern, Pfefferspray, Quarzhandschuhe, Mundschutz, neun Polenböller, drei Sylvesterraketen, Handfackeln und einen Banner mit der Aufschrift ACAB (all cops are bastards).

Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen die Arnsberger wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz eingeleitet. Die verbotene Pyrotechnik wurde von Entschärfern der Bundespolizei übernommen.

Danach konnten sie die Heimreise antreten. Die Ermittlungen dauern an.

Gegenstände

Kommentare (3)

Kommentieren