Rundblick-Unna » Sattelzug walzt Dutzende Meter B236-Schutzplanke nieder – Fahrer schlief im Führerhaus…

Sattelzug walzt Dutzende Meter B236-Schutzplanke nieder – Fahrer schlief im Führerhaus…

Schlafend, mit merklichen Alkoholausdünstungen, fanden die Einsatzkräfte den Sattelschlepperfahrer direkt nach dem Unfall in seinem Fahrerhaus vor… auch während der Fahrt zur Wache schlief der 41Jährige immer wieder ein… zuvor hatte er – schlafend?!! – mehrere Dutzend Meter Schutzplanken niedergewalzt…

Aus noch nicht vollends geklärter Ursache kam gestern gegen 11 Uhr auf der B236n Richtung Lünen ein Sattelzug von der Fahrbahn ab. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor der Fahrer, ein 41-Jähriger aus Hamm, die Kontrolle über seinen Sattelzug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei walzte das Fahrzeug mehrere Dutzend Meter Schutzplanken nieder und verkeilte sich dort.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden sie den Fahrer schlafend in seiner Führerkabine vor. Er lehnte mit dem Kopf an der Fahrertür. Eine mögliche Ursache dürfte die deutlich wahrnehmbare Alkoholisierung des 41-Jährigen gewesen sein. Ein Atemalkoholvortest zeigte ein deutlich positives Ergebnis an. Im LKW fanden die Beamten zudem noch eine nahezu leere Flasche Schnaps.

Auf Grund seines offenkundigen Alkoholisierungsgrades konnte der LKW-Fahrer nicht zum Sachverhalt befragt werden. Auch während der Fahrt zur Wache schlief der 41-Jährige immer wieder ein. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des 41-Jährigen wurde beschlagnahmt und das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt.

Glücklicherweise verletzte sich durch den Unfall niemand.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8.000 Euro.

Kommentare (6)

Kommentieren