Rundblick-Unna » S-Bahn besudelt: Sprayer in DO-Hauptbahnhof festgenommen – Zuvor ähnliche Attacken von Vandalen mit Sturmhauben

S-Bahn besudelt: Sprayer in DO-Hauptbahnhof festgenommen – Zuvor ähnliche Attacken von Vandalen mit Sturmhauben

Zwei mutmaßliche Farbschmierer sind heute früh gegen 1.30 Uhr im Dortmunder Hauptbahnhof der Polizei in die Arme gelaufen. Die beiden jungen Männer, 20 und 22 Jahre alt, haben vermutlich eine abgestellte S-Bahn großflächig mit Lackfarbe besprüht. Neben einem Elektroschocker konnte Beweismaterial gefunden werden. Besudelt wurden zwei abgestellte Bahn-Waggons auf kompletter Länge.

Im Wagen des 20-Jährigen, der in Tatortnähe abgestellt war, fanden die Beamten Lacksprühdosen, Caps und Einmalhandschuhe; dazu eine Digitalkamera (offenbar, um das Werk direkt für die Nachwelt festzuhalten…) und einen griffbereit an der Fahrertür befindlichen Elektroschocker.

Der 22Jährige ist bereits wegen Sachbeschädigung polizeibekannt. Beide Männer kommen aus Dortmund. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 1.500,- Euro an.

Grafitty S-Bahn 1

Probleme mit Bahn-Schmierern hat die Polizei seit einigen Wochen massiv auf mehreren Revierbahnhöfen. Am frühen Karsamstagmorgen stürmte eine ca. 30köpfige Gruppe den S-Bahn Haltepunkt Bochum-Ehrenfeld und besprühte die stehende S-Bahn großflächig mit Lackfarbe. (Zu sehen auf den Fotos zu diesem Bericht.)

Die Vandalen waren teils mit Sturmhauben vermummt. Innerhalb weniger Minuten war eine Wagenseite von 60qm beschmiert. Durch die gleichzeitige Blockade einer Einstiegstür verhinderte die Gruppe die Weiterfahrt der Bahn nach Dortmund über mehrere Minuten verhindert. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3.000,- Euro.

Graffity S-Bahn 2

Etwa zehn Personen hatten bereits am 20. Februar um 4.30 Uhr eine haltende S-Bahn besprüht – auf einer Fläche von 120qm. Der Schaden betrug in diesem Fall 6.000,- Euro.

Ob die heute früh erwischten Dortmunder etwas mit den vorherigen Taten zu tun hatten, ist nicht geklärt.

Kommentare (12)

Kommentieren