Rundblick-Unna » RSV Unna bei den „Deutschen Radsport- Meisterschaften 2016“ gut vertreten

RSV Unna bei den „Deutschen Radsport- Meisterschaften 2016“ gut vertreten

Für die Deutschen Radsport- Nachwuchsmeisterschaften, die am Sonntag in Nidda/Hessen ausgetragen werden, hat der Radsport-Verband NRW 6 Sportler des RSV Unna 1968 e.V. nominiert.
Franziska Koch (15) holte sich im Vorjahr auf der gleichen Strecke den DM Titel. Auch in diesem Jahr gehört sie zu den Favoritinnen, wird es aber gegen die Ranglistenersten Ricarda Bauernfeind, Ansbach, Katharina Hechler, Oberhausen/Baden und Hannah Ludwig, Wittlich, sehr schwer haben. Die Form und die Gesundheit stimmen.
Eine Platzierung um Platz 6-10 ist das Ziel von „Lotti“ Voß (16). Sie ist RSV Mitglied und fährt mit einer RSV Gütersloh Lizenz. Durch das intensive Training mit der RSV Trainingsgruppe um Tobi Müller, wenn sie Zeit haben trainieren auch Rick und Erik Zabel mit dieser Gruppe, hat sie sich in dieser Saison enorm gesteigert.
Ebenfalls im erweiterten Favoritenkreis gehen in der Juniorenklasse Felix Happke (18) und einer der jüngsten Fahrer im Feld, Jon Knolle (16) an den Start. Beide zeigten in den letzten Rennen starke Leistungen. Für den dritten Starter des RSV, Christopher Fontayne (18) heißt die Devise: mit dem Hauptfeld ins Ziel kommen.
Auch in der Jugend U 17 hat der RSV einen Top Fahrer am Start. Michel Heßmann (15). Nach einer 3 wöchigen Erkältungspause geht er erstmals wieder bei einem Rennen an den Start. Wenn er gesund ist, kann er ebenfalls vorne mitmischen.

Eine Woche vor dem Start zur Tour de France kommt es bei der Deutschen Profi Meisterschaften in Erfurt zum Showdown der Sprinter. In seiner Heimatstadt Erfurt will Marcel Kittel, der 8 fache Tour de France Etappensieger, seinen ersten DM-Titel holen. Vom RSV starten hier weitere 5 Sportler: Lucas Liß, Lukas Löer und Aaron Grosser in der Profi Männerklasse. 215,6 Kilometer werden im Profi-Meisterschaftsrennen gefahren und das wird nicht nur für die Unnaer eine harte Prüfung.
In der Frauenklasse gehört RSV Mitglied Charlotte Becker ebenfalls zum erweiterten Medaillenkreis. „Lotte“ wird, wie auch Liß, Löer und Justin Wolf am Vortag bei der Zeitfahr-DM ebenfalls um die Medaillen kämpfen. Für einen Lacher sorgte gestern beim Abschlusstraining Titelfavorit Tony Martin. Ihm ist der Zeitfahranzug geplatzt … Er fand aber ein tapferes Schneiderlein in Thüringen, der die Naht wieder gerichtet hat. Am Sonntag fahren die Frauen übrigens auf dem gleichen Kurs wie die Männer. Hier beträgt die Distanz 107,8 km.

Auf dem Bild: Franzi Koch will den Titel der Deutschen Straßen
Jugendmeisterin am Sonntag verteidigen.

Kommentieren