Rundblick-Unna » Rowdies gefährden Autofahrer mit Absperrband und Einkaufswagen

Rowdies gefährden Autofahrer mit Absperrband und Einkaufswagen

Haarsträubende Aktion Sonntagfrüh in Hamm-Uentrop. Zwischen 3.30 und 5.10 Uhr stellten Unbekannte  drei umgedrehte Einkaufswagen mitten auf die Fahrbahn der Ostwennemarstraße. Zudem wurde an zwei Stellen über die gesamte Fahrbahnbreite Apsperrband gespannt. Das Band befand sich in etwa auf Höhe der Windschutzscheibe eines üblichen Pkw. Lebensgefährlich, schimpft die Polizei.

Mögliche Tatverdächtige konnten beobachtet werden. Es soll sich um ein Trio handeln: 1. Verdächtiger, männlich, 15-18 Jahre alt, 170-175 Zentimeter groß, dunkelblondes, gelocktes Haar, Brillenträger, olivefarbene Bomberjacke mit Fellkragen, 2. Verdächtiger, männlich, dunkel gekleidet, 3. Verdächtige: weiblich, bekleidet mit grauer Jacke. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

Die Polizei warnt eindringlich: „Derartige Taten stellen keinesfalls Kavaliersdelikte dar! Handeln Täter beispielsweise in der Absicht, einen Unglücksfall herbeizuführen, begehen sie ein Verbrechen mit einer Androhung von nicht unter einem Jahr Freiheitsstrafe!“

Kommentare (3)

Kommentieren