Rundblick-Unna » Roller in Soest-Ampen „ein wenig“ zu schnell unterwegs

Roller in Soest-Ampen „ein wenig“ zu schnell unterwegs

Ein frisierter Roller ist an sich nichts Besonderes, es sei denn, er fährt über 70 …. So geschehen heute Morgen: Polizeibeamte wurden bei der Streifenfahrt auf einen Rollerfahrer aufmerksam, der auf der Werler Landstraße recht flott unterwegs war. Bei einem Test auf dem mobilen Rollenprüfstand stellte sich heraus, dass das Fahrzeug statt der erlaubten 45 km/h mindestens 71 km/h fuhr. Der Motorroller wurde zur Erstellung eines Gutachtens sichergestellt. Damit aber noch nicht genug: Der 22-jährigen Soester bekam zusätzlich eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Auf dem Bild: Mit dem mobilen Rollenprüfstand können die Beamten die Geschwindigkeit von Zweirädern messen.

Kommentare (6)

  • Luenne

    |

    Mein „50er“ fuhr 110km/h aber damals gab es auch noch keinen mobilen Rollenprüfstand :-)

    Antworten

  • Robert Richter via Facebook

    |

    Was los? Gehen euch die Meldungen aus? ??

    Antworten

  • Ferdi

    |

    Ich hoffe das diesen Schwerverbrecher die volle Härte des Gesetzes trifft. Da reicht ein mehrjähriger Führerscheinentzug m.M. nicht mehr. Auch die Kosten der Polizeikontrolle sollte man ihm auf´s Auge drücken. Und mit einer Bewährungsstrafe ist es da nicht mehr getan. Wo kommen wir denn da hin. Hat er doch tatsächlich die „Drossel“ ausgetauscht. Soviel kriminelle Energie muss drastisch bestraft werden. Er ist doch Deutscher…oder???
    Ansonsten bin ich für mildernde Umstände!
    (Ironie aus)

    Antworten

  • Sandra San Dra Scholz via Facebook

    |

    Führerscheinsperre lebenslang!!!!

    Antworten

Kommentieren