Rundblick-Unna » „Rollender Schrott“ auf A2 aus Verkehr gezogen: Belgischer Lkw war mehr kaputt als heil

„Rollender Schrott“ auf A2 aus Verkehr gezogen: Belgischer Lkw war mehr kaputt als heil

Vierfach gerissene Bremsscheibe, der komplette Lorry irgendwie notdürftig „zusammengeflickt“: Ungläubige Blicke tauschten Beamten der Autobahnpolizei. Bei einer Routinekontrolle auf der A2 stellten sie an einem Sattelzug massivste technische Mängel an diversen Fahrzeugteilen fest.

Die Polizisten stoppten den Lastwagen, weil er ihnen schon von Weitem auffiel – und zwar alles andere als positiv. Sie winkten daher den 56-jährigen Belgier, der den Lkw fuhr, an der Anschlussstelle Hamm-Uentrop aus dem Verkehr und kontrollierten das Fahrzeug.

Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

Was sie sahen, konnten sie kaum glauben. Unter anderem war eine vordere Bremsscheibe viermal gerissen, eine hintere ebenfalls defekt. Nach einem Unfall war der Lkw zudem offenbar nur äußerst provisorisch „zusammengeflickt“ worden. Eine anschließende technische Untersuchung durch einen Gutachter brachte weitere erhebliche Mängel zu Tage – unter anderem eine defekte Feststellbremse sowie eine verschlissene Sattelplatte.

Dem 56-Jährigen untersagten die Beamten die Weiterfahrt bis zur Reparatur des Fahrzeugs. Alle Kennzeichen wurden sichergestellt.

Kommentare (4)

Kommentieren