Rundblick-Unna » Reisebus mit 81 Flüchtlingen kippt in Graben – 43 Menschen vorsorglich in Klinik untersucht – 2 Leichtverletzte

Reisebus mit 81 Flüchtlingen kippt in Graben – 43 Menschen vorsorglich in Klinik untersucht – 2 Leichtverletzte

Ein mit 81 Flüchtlingen besetzter Reisebus ist heute früh gegen 6.40 Uhr im Nordkreis verunglückt. Es gab zwei Verletzte. Die Bergung des Busses dauerte bis in die Nachmittagsstunden.

In der Zusammenfassung vom Nachmittag schreibt die Kreispolizeibehörde:

In dem verunglücken Bus befanden sich zur Unfallzeit 81 Flüchtlinge, die von der Notaufnahmeeinrichtung Selm-Bork zur Registrierung nach Münster gefahren werden sollten. Auf der Netteberger Straße kam dem Bus ein anderes Fahrzeug entgegen. Die Straße ist an der Unfallstelle schmal, es regnete zu der Zeit stark und war sehr windig.

Der 58-jährige Hagener Fahrer, der für ein Unternehmen aus dem Kreis Warendorf fährt, kam auf den Seitenstreifen und rutschte in den Graben. Der Bus kippte hierdurch auf ein Feld und blieb auf der Seite liegen.

Die Passagiere konnten sich größtenteils selbstständig aus dem umgestürzten Fahrzeug befreien. Im Rahmen der Erstversorgung vor Ort wurden 43 Personen festgestellt, die mittels Rettungswagen zur Untersuchung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden. Zwei leichtverletzte Unfallopfer verlieben zur Beobachtung in der Klinik, die Anderen wurden nach der Untersuchung wieder entlassen.

Die übrigen Flüchtlinge wurden mit Ersatzbussen zurück nach Selm gebracht. Der Bus wurde durch ein Abschleppunternehmen wieder aufgerichtet und abtransportiert. Während der Maßnahmen vor Ort wurden die Netteberger Straße, sowie die Werner Straße zeitweise komplett gesperrt, die Sperrung wurde gegen 14.30 Uhr aufgehoben, nachdem die Straße gereinigt war.

Kommentare (2)

Kommentieren