Rundblick-Unna » Raubüberfall nach Besuch auf der Allerheiligenkirmes in Soest

Raubüberfall nach Besuch auf der Allerheiligenkirmes in Soest

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben … hatten wir gestern noch gesagt.

Am Donnerstag, dem längsten Veranstaltungstag der Allerheiligenkirmes, hatte die Polizei schon mehr zu tun. Aber die Beamten bewältigten routiniert die zahlreichen Einsätze rund um das Treiben in der Innenstadt. Die Beamten fertigten über ein Dutzend Strafanzeigen unter anderem wegen Körperverletzung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand, Beleidigung und das Waffengesetz. Sie sprachen sieben Platzverweise aus und verhängten fünf Aufenthaltsverbote für uneinsichtige Kirmesbesucher. Insgesamt elf Personen verbrachten einen Teil des Tages oder die Nacht im Polizeigewahrsam.

Richtig übel wurde es dann auf dem Heimweg von der Kirmes! Gegen 23:00 Uhr war ein 21-jähriger Soester nach dem Kirmesbummel zu Fuß auf dem Weg nach Hause. Auf der Walburger-Osthofen-Wallstraße wurde er in Höhe eines Fitnessstudios von drei unbekannten männlichen Personen aggressiv angegangen. Zwei der Männer forderten von dem Soester den Führerschein und Bargeld. Da dieser auf Grund des Verhaltens der Männer davon ausging, dass diese auch körperliche Gewalt gegen ihn anwenden, händigten er den Männern sein restliches Bargeld und den Führerschein aus. Die drei Männer gingen dann vom „provisorischen Busbahnhof“ in Richtung Bahnhof davon.

Sie wurden wie folgt beschrieben: Der Mann, der das Opfer ansprach und die Gegenstände forderte, sprach gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent, war etwa 20 bis 25 Jahre alt, 185 bis 190 Zentimeter groß, dunkle, kurzrasierte Haare und schlank. Insgesamt eine ungepflegte Erscheinung. Er war mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen Kapuzenpulli und schwarzen Nike Sneakers bekleidet. Die zweite Person war 18 bis 22 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und trug eine blaue Jeanshose und einen schwarzen Parka. Die dritte Person war 16 bis 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlank und mit Jeans, einem weißen Pulli und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die Kriminalpolizei in Soest sucht Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall oder die Identität oder den Aufenthalt der Tatverdächtigen geben können. Telefon: 02921-91000.

Kommentieren