Rundblick-Unna » „Rassismus erkennen und entgegentreten“: Vortrag im ZiB

„Rassismus erkennen und entgegentreten“: Vortrag im ZiB

„Rassismus erkennen und entgegentreten“. So lautet ein Referat an diesem Donnerstag (22. 9.) in der Unnaer Bücherei im ZiB am Lindenplatz. Die Stadt Unna lädt dazu ein und schreibt in ihrer Ankündigung Folgendes:

„Schien Fremdenfeindlichkeit in Deutschland das Problem einer grob benennbaren Minderheit  zu sein, hat sich diese Vorstellung im Verlauf der vergangenen Monate erheblich geändert.

In Zeiten steigender Flüchtlingszahlen argumentieren nicht nur rechte Gruppen offen rassistisch. Ähnliche Rhetorik findet sich auch in Politik und Medien, sowie bei Menschen aus dem eigenen Arbeits- und Freundeskreis.

In welchen Formen sich Rassismus im Jahr 2016 zeigt und was man dagegen tun kann, darüber referiert am 22. September die Leiterin des IDA (Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit) in NRW, Anne Broden, in der Jugendbibliothek des ZiB.“

Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt frei. Infos: 02303 103-713/714.

www.vhs-zib.de

 

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Gute Sache, daß darüber mal gesprochen wird. Einerseits darf Rassismus nicht sein, andererseits ist nicht alles Rassismus, was Nicht-Deutsche als Rassismus bezeichnen.

    Antworten

  • fürst

    |

    Linksindoktrinierender, parteiengesponserter Versuch der Umerziehung.
    Zumindest Vorbehalte gegen uns fremde Kulturen erachte ich als völlig normal, als natürlich im Sinne des Wortes.
    Aber bereits natürlich erwachsene Vorbehalte sind ja für einige bereits „Rassismus“.

    Antworten

  • Hans-Otto Dinse

    |

Kommentieren