Rundblick-Unna » Rapper AkzentOne singt für die „Schulen ohne Rassismus“

Rapper AkzentOne singt für die „Schulen ohne Rassismus“

Wenn die „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ im Kreis Unna nächste Woche ihre Projekte präsentieren, wird ein Gast aus Dortmund für den passenden Takt sorgen:  AkzentOne macht gesellschaftskritischen Rap und steht am Donnerstag, 24. November, live auf der Bühne.

Hier die Ankündigung der Kreisverwaltung Unna:

Im richtigen Leben heißt der Künstler, den das Kommunale Integrationszentrum Kreis Unna (KI) als Veranstalter der CreaCourage engagiert hat, Julian Gust und zieht seit zehn Jahren das Publikum mit tiefgründigen Texten in seinen Bann.

Zu dem Event-Tag am 24. November von 12 bis 15.30 Uhr in der Aula des Hellweg-Berufskollegs, Platanenallee 18 in Unna sind alle Interessierten eingeladen. Sie können erleben, wie Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Unna den Titel der Veranstaltung interpretieren. Er lautet: „Die Würde des Menschen – Menschenrechte – Unsere Visionen“. Insbesondere Lehrerinnen und Lehrer können sich über das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ informieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.kreis-unna.de (Suchbegriff: Schule ohne Rassismus) Ansprechpartnerin ist Sevgi Kahraman-Brust vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna, Tel. 0 23 07 / 9 24 88-74, E-Mail  sevgi.kahraman@kreis-unna.de.

 

Bildzeile: AkzentOne macht gesellschaftskritischen Rap. Bei der CreaCourage steht er auf der Bühne. Foto: 3/60 Photography

Kommentieren