Rundblick-Unna » Rangelei mit Diebinnen: 83Jährige verletzt – Täterin flieht nur im BH in silbernem VW Richtung Unna

Rangelei mit Diebinnen: 83Jährige verletzt – Täterin flieht nur im BH in silbernem VW Richtung Unna

Es gab eine wüste Rangelei zwischen Diebinnen und Zeuginnen auf dem Rasen, eine 83Jährige stürzte im Getümmel und verletzte sich, riss einer der kriminellen Besucherinnen jedoch noch die Strickjacke vom Leib – diese floh daher nur mit einem BH bekleidet. Und zwar floh sie gen Unna. Zusammen mit zwei weiteren kriminellen Frauen nach einem misslungenen Diebstahlversuch gestern Nachmittag in der Wohnung einer Seniorin in Dortmund.

Die Täterinnen erschlichen sich das Vertrauen der arglosen alten Dame mit dem sogenannten Zetteltrick.

Gegen 14 Uhr klingelte es an der Tür der Seniorin in der Rauschenbuschstraße: Zwei fremde Frauen standen auf der Schwelle. Sie behaupteten, einem Nachbarn etwas übergeben zu wollen, dieser sei jedoch nicht zuhause. Aus diesem Grund baten sie die 83Jährige, ihre Telefonnummern für den Nachbarn zu notieren.

Gutgläubig ging die alte Dame mit de fremden Frauen in ihre Küche, um einen Zettel zu schreiben. Plötzlich flüchteten die Unbekannten jedoch aus ihrer Wohnung.

Aus gutem Grund. Denn eine aufmerksame Zeugin war auf den seltsamen Besuch aufmerksam geworden. Und sie sah, wie sich eine dritte Frau im Hintergrund versteckte und sich hinter den beiden anderen in die Wohnung schlich.

Das kam der Nachbarin sehr komisch vor. Sie ging also mit zwei weiteren Zeuginnen zu der Wohnung ging, um nach dem Rechten zu schauen. Zudem rief sie die Polizei. Im Laubengang vor der Wohnung kamen den Frauen bereits die drei Unbekannten entgegen. Sie versuchten gemeinsam mit der 83-Jährigen noch, die Fremden aufzuhalten – dabei kam es zur Rangelei, und mehrere Frauen stürzten, unter anderm die Seniorin (83), die sich dabei heftig wehtat und sich verletzte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den drei Täterinnen machen können. Alle drei sollen etwa 160 cm groß und von dicker Statur gewesen sein. Alle hatten dunkle Haare – zwei Frauen zum Zopf gebunden, eine trug sie kurz. Alle sollen laut Zeugenangaben ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben. Eine der Frauen war ca. 55 Jahre alt und die beiden anderen zwischen 30 und 40. Einer Frau riss die 83-Jährige beim Versuch, sie festzuhalten, offenbar die Strickjacke vom Leib. Sie flüchtete demnach nur im BH gekleidet. Des Weiteren stieg das Trio nach der Tat offenbar in einen VW Bus/Transporter – vermutlich in Silber – mit einem EN-Kennzeichen. Dieser fuhr in Richtung Osten/Unna davon.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Gibts davon Video??? =D

    Antworten

  • fürst

    |

    Ich freue mich, daß diese dreiste Zigeunermasche diesmal nicht zum Erfolg führte. Alles Gute der älteren Dame und ein Bravo den wachsamen und wehrhaften Nachbarinnen.
    Die insgesamt wegen ihrer Arbeit nicht zu beneidende Polizei mußte wohl noch ausschlafen oder war mit „Knöllchen“ beschäftigt.

    Antworten

Kommentieren