Rundblick-Unna » Räuber war mit unterschiedlichen Personalien doppelt registriert

Räuber war mit unterschiedlichen Personalien doppelt registriert

Bei gleich zwei Ausländerbehörden hatte sich ein 32jähriger Krimineller mit unterschiedlichen Identitäten gemeldet. Am Dortmunder Hauptbahnhof wurde er nach frischer Tat gefasst.

Als Teil eines Trios raubte er am späten Dienstagabend einem 22-jährigen Dortmunder das Smartphone – riss es ihm in der Bahnhofspassage buchstäblich vom Ohr. Alle drei Männer waren jedoch nach kurzer Fahndung noch im Bahnhofsbereich geschnappt. Der 32-Jährige aus Sinsheim hatte sich bei der Ausländerbehörde in Sinsheim und in Münster mit unterschiedlichen Personalien doppelt registrieren lassen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes ein. Zusätzlich wurden die Ausländerbehörden in Münster und Sinsheim über die Doppelregistrierung des 32-Jährigen informiert.

Kommentare (7)

Kommentieren