Rundblick-Unna » Räuber schlagen Mann in Werl brutal nieder und rauben ihn aus – Opfer fällt bewusstlos in Bach

Räuber schlagen Mann in Werl brutal nieder und rauben ihn aus – Opfer fällt bewusstlos in Bach

Ohnmächtig vom heftigen Schlag stürzte er ins Wasser: Schwer verletzt wurde am Mittwochabend in Unnas kleiner Nachbarstadt Werl ein 25jähriger Mann bei einem brutalen Raubüberfall am Salzbachufer.

Nach einem Besuch bei Verwandten unternahm der junge Gevelsberger noch einen Abstecher zu  McDonalds. Von dort aus, schilderte er später der Polizei, sei er zwischen 18 und 18.40 Uhr einen Pfad entlang eines Baumarktes in Richtung Salzbach gegangen. Schon zu diesem Zeitpunkt folgten dem jungen Mann zwei dunkel gekleidete männliche Personen. In Höhe der Brücke bekam der 25Jährige dann plötzlich einen heftigen Schlag auf den Hinterkopf – so brutal, dass er das Bewusststein verlor und in den Bach stürzte. Erst im Wasser liegend sei er aufgewacht.

Zwei Zeugen, die mit ihrem Hund auf dem abseits verlaufenden Nebenweg „Am Budberger Pfad“ unterwegs waren (er führt in Verlängerung der Harkortstraße über die Brücke am Salzbach), wurden auf das Opfer aufmerksam. Sie informierten Polizei und Rettungskräfte und kümmerten sich um den Verletzten. Dieser wurde mit dem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

In einer ersten Befragung im Krankenhaus stellte sich heraus, dass die Täter ihr bewusstloses Opfer gründlich ausgeraubt hatten. Es fehlten folgende Gegenstände: Eine schwarze Umhängetasche der Marke Puma mit weißem Schriftzug. In dieser Tasche befanden sich diverse Werkzeuge. Eine schwarze Herrenledergeldbörse mit Papieren und Ausweisen und etwa 150 Euro Bargeld. Ein weißes Smartphone der Marke Galaxy Note3.

Die Kriminalpolizei in Werl ermittelt wegen Raubes und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder die entwendeten Gegenstände geben können. Telefon: 02922-91000.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Unhaltbare Zustände!

    Antworten

Kommentieren