Rundblick-Unna » Räuber mit Sturmhauben sprengen Geldautomat in Bönen

Räuber mit Sturmhauben sprengen Geldautomat in Bönen

Ein ohrenbetäubender Knall jagte heute früh gegen 3.30 Uhr Anwohner der Bahnhofstraße in Bönen aus der Nachtruhe. Der Grund: Geldautomatensprengung. Die fünfte in diesem Jahr im Kreis Unna.

Die Täter hatten sich zunächst Zutritt zum Vorraum eines Lebensmittelgeschäftes verschafft. Hier leiteten sie Gas in den dortigen  Geldautomaten ein und sprengten ihn. Durch die Explosion wurde ein erheblicher Sachschaden am Geldautomaten und im Vorraum angerichtet. Der Geldausgabeschacht konnte geöffnet werden, und die Täter flohen mit einem Teil des Geldes.

Nach Zeugenaussagen flüchteten zwei Männer mit einem Motorroller über den Parkplatz in südliche Richtung. Die Sprengmittel ließen sie am Tatort zurück. Bei Eintreffen der Polizei brannten die Zuführungsschläuche der Gasflaschen und der Teppichboden. Beides konnte zügig gelöscht werden. Nach erster Schätzung entstand ein Sachschaden von etwa 50 000 Euro.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Person: schlank, groß mit auffällig langen Beinen, bekleidet mit dunkelblauer Jeanshose und schwarzer Sturmhaube. 2. Person: kräftige Statur, dunkel gekleidet, trug ebenfalls eine schwarze Sturmhaube.

Möglicherweise haben sich weitere Täter mit einem PKW in Tatortnähe aufgehalten.

Wer hat noch Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

Kommentare (2)

  • Degirb Gnoleic via Facebook

    |

    Ihr könnt euch alle vorstellen,was ich jetzt am liebsten schreiben würde …… Diese Dr ……verbr…….. Aber ich halte mich noch „einigermaßen am Zügel“ ……. :-(

    Antworten

  • Mike

    |

    Sachschaden 50.000, was hätte die Umrüstung des Automaten gekostet ?

    Antworten

Kommentieren