Rundblick-Unna » Räuber klaut Zeitungsboten den Pkw vor der Nase weg

Räuber klaut Zeitungsboten den Pkw vor der Nase weg

Ein Zeitungsbote in Hamm-Heessen ist heute früh um kurz nach 3 Uhr auf ausgesucht dreiste Manier seines Autos beraubt worden.

Wie die Polizei berichtet, ging der 37- Jährige um 3.10 Uhr auf der Ahlener Straße seiner morgendlichen Arbeit nach: Er teilte Zeitungen aus. Plötzlich kam ein Fremder auf ihn zu, stieß den überrumpelten Boten grob zur Seite, stieg in dessen Pkw – einen Opel; dann drehte der Räuber den Schlüssel, der im Zündschloss steckte, und fuhr in Richtung Ahlen davon.

Das alles ging so schnell, dass der Täter nicht beschrieben werden kann.

Kommentare (6)

  • Kenvelo

    |

    Tja, selber Schuld wenn er den Schlüssel stecken lässt.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja klar doch, heutzutage sind die Opfer grundsätzlich selber Schuld. Es ist nur noch zum Kopfschütteln. NIEMAND! hat sich an fremdem Eigentum zu vergreifen, ist das so schwer zu begreifen?!

      Antworten

    • Christof Kempinski via Facebook

      |

      Haha @Rundblick. Erst Verstehen und dann vielleicht kommentieren wäre die richtige Reihenvolge gewesen 😉 Natürlich hat sich niemand am fremden Eigentum zu vergreifen, jedoch wer es einem Dieb so leicht macht und sein Fahrzeug samt Schlüssel, offen stehen lässt ist selber Schuld – dabei bleibe ich, punkt :-) Ich wünsche dem Geschädigten viel Erfolg bei seiner Versicherung – „Ähm mein PKW wurde gestohlen, tja ähm den Schlüssel? Hab ich stecken lassen, ähm und mein Fahrzeug war nicht abgeschlossen“. Ihr, und alle die bei Euch @Rundblick auf „gefällt mir“ geklickt haben, lässt bestimmt die Wohnungstür offen, da sich ja keiner an eurem Eigentum zu vergreifen hat, ne? Zumindest ziehe ich diese Schlzssfolgerung aus Euren Kommentar 😉

      Antworten

    • Heiko Blitz via Facebook

      |

      Das Opfer zum Täter machen und drüber zu lachen, spricht für sich. Nicht der Rede wert.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Christof Kempinski: Einen schönen Abend dann.

      Antworten

    • Christof Kempinski via Facebook

      |

      @Rundblick wünsche ich auch, und nicht vergessen immer schön die Haustür schließen ?

      Antworten

Kommentieren