Rundblick-Unna » Radler feiern mit Eis: Ab Freitag freie Fahrt am „neuen“ Kessebürener Weg

Radler feiern mit Eis: Ab Freitag freie Fahrt am „neuen“ Kessebürener Weg

Was lange währt! Noch zwei Tage Vollsperrung, die letzten Feinarbeiten, und dann soll nach über einem halben Jahr Bauzeit am Freitag nächster Woche (17. 6.) endlich wieder freie Fahrt herrschen auf dem Kessebürener Weg – auf einer neuen, breiteren Fahrbahn, nagelneuem glatten Asphalt und für die Radler künftig ohne ständige latente Lebensgefahren.

Zur Feier des neuen Radwegs entlang des frisch ausgebauten Kessebürener Wegs will der Radclub ADFC Unna sogar extra einen Eiswagen aufstellen, wusste Baubereichsleiter Michael Rützel vom Landesbetrieb Straßen.NRW am Wochenende zu berichten.

Das seit Dezember auf Nadelöhr verengte Teilstück zwischen B1 und Autobahnbrücke (Indupark) ist praktisch schon beidseitig wieder befahrbar, der Ausbau liegt in der Zielgraden. 1,04 Millionen Euro stecken final im umfassenden Ausbau der vormals engen und kaputten Rumpelstrecke. Neben der kompletten Erneuerung und Verbreiterung der Fahrbahn zwischen der Einmündung zur B1 (Werler Straße) und der Autobahnbrücke säumt nun auf einem Großteil der Strecke ein kombinierter Rad- und Gehweg die Straße, beidseitig befahr- und begehbar ab der Einmündung Südfriedhof bis zur Autobahnbrücke. Also auf der Straßenseite der Pizzeria L´Incontro direkt an ihr vorbei.

Die neue Querungshilfe am Südfriedhof ist ebenfalls fertig. Hier heißt es künftig für Radler: absteigen und die Straßenseite wechseln zur Querung der B1 und Weiterfahrt Richtung Stadtmitte auf dem letzten Stück des Kessebürener Wegs, der auf der Iserlohner Straße endet. Abgerundet wird das Ganze mit behindertengerechten neuen Busbuchten.

Kessebürener Weg B1

Der finale Zeitplan:

Montag und Dienstag wird die Deckschicht der Fahrbahn fertig gestellt. Dazu richtet Straßen.NRW eine Vollsperrung ab Südfriedhof ein mit Umleitung durch den Indupark (Max-Planck-Straße). Von der B1 zum Südfriedhof können Autofahrer einfahren.

Der Radweg ist fertig, der Zaun am Parkplatz der Pizzeria fehlte zum Wochenende noch.

Die Straßenlaternen haben die Stadtwerke Unna aufgestellt, bis die Strecke allerdings komplett ausgeleuchtet ist, können laut Baubereichsleiter Rützel noch ca. 2 bis 4 Wochen vergehen.

Für Freitag (17. 6.) plant der ADFC Unna dann schließlich die Eröffnung des jahrelang ersehnten und geforderten Radwegs – mit besagtem Eiswagen. Und dann soll spätestens auch der Autoverkehr wieder freie Fahrt haben.

IMG_20160610_191021

 

Kommentare (3)

Kommentieren