Rundblick-Unna » Rache, Mord und Schmerz – die große Mord am Hellweg „Ladies Crime Night“

Rache, Mord und Schmerz – die große Mord am Hellweg „Ladies Crime Night“

Europas größtes internationales Krimifestival widmet einen ganzen Abend der Oberliga der weiblichen Krimiautoren: Doris Gercke (die Schöpferin von Bella Block), Beate Maxian und Christine Eichel stellen am Samstag ihre kriminellen Neuerscheinungen in der Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn vor.


Bella Block, das ist eine Erfolgsgeschichte in zwölf Bänden, die es außerdem zu der deutschen Krimiserie mit weiblicher Hauptrolle gebracht hat. Trotzdem ist 2012 der bislang letzte Teil der Krimiserie im Printformat erschienen –die Autorin Doris Gercke widmet sich seither ihren Milena-Prohaska-Krimis. Der erste Teil „Milenas Verlangen“ erschien schon 2001, wurde 2016 bei Haymon neu aufgelegt. Denn in diesem Herbst erscheint die Fortsetzung der Milena-Prohaska-Reihe „Wo es weh tut“. Doris Gercke ergründet anhand ihrer Protagonistin, die in Kiew für den Bundesnachrichtendienst arbeitet, die Schattenseiten von Politik und Gesellschaft, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben.

Christine Eichel stellt mit „Der Rache süßer Atem“ ihren ersten Kriminalroman vor. Die promovierte Philosophin trat bisher vor allem mit Sachbüchern auf dem Buchmarkt in Erscheinung. Sie ist Autorin für Rundfunk und Print wie auch Gastprofessorin der Universität der Künste Berlin. Die Protagonistin von „Der Rache süßer Atem“ trägt mit Maria einen Namen, der nicht nur einen spannungs-, sondern auch bedeutungsgeladenen Plot erwarten lässt. Denn Maria befindet sich im Umbruch, verlässt ihre bisher gelebte Opferrolle und rächt sich an all den Männern, die ihr in ihrem Leben Unrecht getan haben.

Die dritte Autorin dieses „Mord am Hellweg“-Abends ist Beate Maxian. In „Mord in Schönbrunn“ ermittelt die Journalistin Sarah Pauli rund um eine im Hochzeitskleid und auf einem Rosenbett aufgefundene Frauenleiche. Die in Österreich lebende, in Bayern und im arabischen Raum aufgewachsene Autorin legt damit den sechsten Band der erfolgreichen Sarah Pauli-Krimireihe vor (auf deren Spuren man andernorts und -lands inzwischen Busreisen erleben kann).


Den Abend moderiert Lore Kleinert, die Mitglied in der Jury des Radio Bremen-Krimipreises, und der Jury der KrimiZEIT-Bestenliste ist. Die ehemalige Leiterin der Kulturabteilung von Radio Bremen stellt nicht nur auf Buchmessen regelmäßig KrimischriftstellerInnen im Gespräch vor.

SA 08.10. 19:00 Uhr
Ladies Crime Night
Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Huas A, Baarstraße 220-226, Iserlohn
Tickets: VVK 15,90 € / 13,90 € ; AK: 19,00 € / 17,00 €
Karten/Infos: Stadtinformation Iserlohn (02371) 2 17 18 20, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.

Kommentieren