Rundblick-Unna » „R.I.P. Held“ – Stilles Gedenken am Seilersee

„R.I.P. Held“ – Stilles Gedenken am Seilersee

„R.I.P. Held“ und zwei Fotos, geschmückt mit Blumen und Grabkerzen. Ein stilles Andenken haben Menschen am Iserlohner Seilersee dem jungen Mann bereitet, der am Abend des 10. September im See ertrank – weil er versucht hatte, ein dreijähriges Kind zu retten. Der junge Mann sprang dem ins Wasser gefallenen kleinen Jungen nach, obwohl er selbst nicht schwimmen konnte. Während das Kind von einer 50jährigen Frau, die ebenfalls ins Wasser sprang, gerettet werden konnte, trieb der junge Mann ab und ertrank im See. Wir berichteten über dieses tragische Unglück.

Der  30Jährige war zusammen mit dem 3Jährigen, einem jüngeren Geschwisterchen und der Mutter der Kinder in einem Tretboot auf dem Seilersee unterwegs gewesen. Plötzlich fiel der kleine Junge aus dem Boot. Er sei plötzlich aufgestanden und habe das Gleichgewicht verloren, schilderte die Polizei. Der Mann – nicht verwandt mit dem Kleinen – sprang sofort ohne zu überlegen hinterher. Er bezahlte seinen selbstlosen Einsatz mit seinem Leben.

– Für das Foto danken wir Anja Seißer.

Kommentare (1)

  • Hans-Otto Dinse

    |

    RiF (Ruhe in Frieden) Dein Einsatz war wahrhaftig todesmutig!

    Antworten

Kommentieren