Rundblick-Unna » Prompter Fahndungserfolg: 17jähriger Unnaer wurde erkannt und meldete sich selbst

Prompter Fahndungserfolg: 17jähriger Unnaer wurde erkannt und meldete sich selbst

Das nennt man durchschlagenden Fahndungserfolg. Gestern veröffentlichte die Kreispolizeibehörde Unna Lichtbilder eines mutmaßlichen Straßenräubers – wir berichteten in Text und Bild. Und schon meldet die Behörde Erfolg.

(Ausgangsmeldung: http://rundblick-unna.de/unnaer-19-in-kamen-beraubt-fahndung-nach-raeuber-im-trainingsanzug/)

Sofort nach der Veröffentlichung gingen zahlreiche Hinweise bei der Polizei ein. Alle erkannten eindeutig einen 17jährigen Unnaer auf den Lichtbildern wieder. Auch der 17Jährige meldete sich von sich aus. Er gab zu, die abgebildete Person zu sein. Allerdings habe nicht er, sondern sein namentlich benannter Mittäter die eigentliche Tat begangen. Er sei nur dabei gewesen und habe nichts gemacht.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Deswegen haben auch wir das Bild aus unserem Bericht gelöscht.

Die Kreispolizeibehörde Unna bedankt sich für die aktive Mithilfe.

facebook logo


Dagmar Kuhn Fahndungserfolg wenn der Täter sich selber meldet?? ????

Rundblick Unna Du liebe Zeit, Dagmar Kuhn. „Es gingen zahlreiche Hinweise auf den 17jährigen Unnaer ein“. Ich schließe mich hier wirklich Peter Köhler an.
Peter Köhler Sie sind zu negativ. Ich mag solche Menschen nicht.

Dagmar Kuhn Nein das hat nichts mit negativ zu tun.aber wir werfen hier jeden tag mit kriminellen taten konfrontiert .mit Gewalt, mit Einbrüchen, mit sexuellen Übergriffen und so weiter. Der Erfolg der polizei hält sich bei diesen Delikten leider sehr on Grenzen. ..und dann von einem „prompten Erfolgsaussichten sprechen, wenn der Täter sich selber meldet,finde ich dann doch etwas übertrieben.natürlich gut,da er sich gemeldet hat,keine Frage. Aber es scheint ja nun nicht der erfolgreichen Fahndung der polizei zu verdanken zu sein.also sollte man es auch nicht so suggerieren …

Peter Köhler Suggerieren. Lol.
Rundblick Unna Wir suggerieren hier überhaupt nichts. Woher willst du wissen, ob sich der Betreffende gänzlich ohne Außendruck gemeldet hat?! Und auch, wenn nicht: Ohne Veröffentlchung der Fahndungsfotos durch die POLIZEI hätte sich der darauf Abgebildete ganz gewiss nicht gemeldet. In diesem Sinne einen schönen Dienstag.

Dagmar Kuhn Ja…empfinde ich schon so .wenn von einem durchschlagenden Erfolg die Rede ist,wenn der Täter sich selber stellt??

Rundblick Unna Das wird uns zu miesepetrig und erbsenzählerisch, Dagmar Kuhn. Du hast deine Meinung kundgetan, wir haben sie zur Kenntnis genommen. VG.
Eike Steckel Fahndungsdruck -> Täter stellt sich = Fahndungserfolg.
Rundblick Unna DANKE, Eike Steckel. So kurz und prägnant kann man es eben auch ausdrücken!
Dagmar Kuhn Nein nicht ihr.sie Polizei. Ja..klar haben sie Fotos aufgegangen. Aber das wars.wenn der Täter sich darauf nicht freiwillig gestellt hätte, wer weiss…
Aber jedem doch seine Meinung. Warum so gereizt? ??veröffentlicht ihr solche Nachrichten, damit nicht mal kontrovers diskutiert werden kann oder soll nur eure Meinung zählen?
Ich bin doch auch nicht unfreundlich. Versteh ich nicht ganz….

Rundblick Unna ?? Du hast deine Meinung, wir haben auch eine! Ist das erlaubt? Also! Schönen Tag!

Dagmar Kuhn Habe ich doch nie bestritten.aber die frage bleibt einfach offen,was passiert wäre, wenn er sich nicht gestellt hätte.
Fotos aufzuhängen ist ja wohl das mindesten.aber in vielen vielen anderen Fällen, von denen hier ja auch oft berichtet wird,führt das aber leider nicht zum Erfolg. Deswegen lautet meine Meinung, von einem durchschlagenden Erfolg zu reden ist etwas übertrieben.aber das ist wie gesagt meine Meinung. Wie ihr eure habt.ist doch ok.ich finde einfach leider bleiben viele noch weitaus schlimmere Delikte unaufgeklärt.
Eike Steckel Bilder werden nur dann in die Öffentlichkeitsfahndung gestellt, wenn es a) Erfolgversprechend ist und b) die Persönlichleitsrechte des Täters nach sorgfältiger Abwägung hinten an gestellt werden können. Es wird ja auch eigentlich immer von einem mutmaßlichenTäter gesprochen, so auch hier. Bis seine Schuld bewiesen ist, gilt jeder als unschuldig und das ist auch gut so. Also, der Entschluß, hier mit Bild zu fahnden war ein gezieltes Fahndungsmittel. Hat gewirkt. Glückwunsch an die Polizei.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Solche Berichte gefallen mir.

    Antworten

Kommentieren