Rundblick-Unna » Polizei sucht Zeugen nach Schussgeräuschen in Bad Sassendorf

Polizei sucht Zeugen nach Schussgeräuschen in Bad Sassendorf

Das ist ja wie im wilden Westen! Nach mehreren Schussgeräuschen in Bad Sassendorf am Montagabend sucht die Polizei nun Zeugen. Vor Ort fand die Polizei mehrere Patronenhülsen einer Schreckschusswaffe.
Ersten Ermittlungen zufolge soll ein unbekannter, offenbar stark alkoholisierter Mann gegen 22.35 Uhr im Bereich der Wiesenstraße und im Bereich des großen Teiches im Kurpark mit einer augenscheinlichen Schusswaffe hantiert haben. Zudem soll er mehrere Male um sich geschossen haben.
Kurze Zeit später meldeten sich zwei Zeugen (16 und 18 Jahre alt) bei der Polizei. Eigenen Angaben zufolge waren die beiden jungen Männer ebenfalls im dortigen Kurpark unterwegs. Auf ihrem Weg fragten sie einen anderen Mann nach Feuer für eine Zigarette. Als sie dies bekommen hatten, gingen sie weiter in Richtung Lütgenweg. Plötzlich hörten sie mehrere Schussgeräusche hinter sich. Der Mann, den sie zuvor angesprochen hatten, hatte nun eine augenscheinliche Schusswaffe in der Hand. In der anderen Hand hielt er einen Stock. Mit drohenden Gesten lief er ein Stück hinter den beiden her. Aufgrund seiner offensichtlichen starken Alkoholisierung oder des etwaigen Einflusses von Betäubungsmitteln konnten ihm die Zeugen jedoch schnell davonlaufen.

Laut Zeugenaussagen war der Tatverdächtige etwa 30 Jahre alt und etwa 190 cm groß. Er war schlank und trug dunkle Oberbekleidung mit gelben Aufdrucken an den Ärmeln. Zudem hatte er den Zeugenangaben nach ein deutsches Aussehen und war alkoholisiert.
Des Weiteren soll der Tatverdächtige im Bereich des Kurparks mit einer Frau unterwegs gewesen sein. Diese beschreiben Zeugen als etwa 25 Jahre alt, kleiner als der Mann, dunkle lange Haare und komplett dunkel gekleidet. Auch sie hatte den Zeugenaussagen nach ein deutsches Aussehen.

Haben Sie zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht oder verdächtige Geräusche gehört? Können Sie Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Kommentieren