Rundblick-Unna » Polizei beendet „Drogen-Sit-In“ auf Eisenbahnbrücke

Polizei beendet „Drogen-Sit-In“ auf Eisenbahnbrücke

Ein gemütliches Drogen-„Sit-In“ beendeten Einsatzkräfte der Bundespolizei Samstagmorgen auf einer Eisenbahnbrücke am Dortmunder Hauptbahnhof. Zwei Männer hatten es sich dort gemütlich gemacht und rauchten dort gemütlich einen Joint.

Gegen 00:30 Uhr trafen zwei Hundeführer der Bundespolizei auf der Bahnbrücke an der Unionsstraße die beiden Dortmunder (24/ 26), die sich dort in aller Gemütsruhe einen reinzogen… Überrumpelt vom plötzlichen Auftauchen der Gesetzeshüter händigten die beiden Männer freiwillig sofort den Joint und weiteres Marihuana aus.

Weil sie trotzdem weiterhin einen reichlich nervösen Eindruck auf die beiden Hundeführer machten, durchsuchten die Beamten die Taschen der Männer. Tatsächlich fanden sie weitere Drogen: Amphetamine.

Mit einem Platzverweis für Brücke und Hauptbahnhof, dafür ohne Drogen verließen die beiden Männer die Bahnanlagen. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes ist eingeleitet. Die zwei sind übrigens bereits gute Bekannte der Polizei: wegen Diebstahls-, Gewalt- und Betrugsdelikten.

Kommentare (1)

  • Cora

    |

    und bei guten Bekannten sieht man das nicht so eng.

    Antworten

Kommentieren