Rundblick-Unna » Politik als pure Satire: „DIE PARTEI“ hat jetzt einen Kreisverband Unna

Politik als pure Satire: „DIE PARTEI“ hat jetzt einen Kreisverband Unna

Den Fröndenberger Stadtverband von „DIE PARTEI“ gibt´s seit Juli, jetzt gibt es auch den Kreisverband Unna: am Donnerstag,  08.09., im schönen Ruhrstädtchen Fröndenberg gegründet.

Die quotierte Vorstandswahl ergab folgendes Ergebnis: Den Kreisvorsitz bekleiden als Doppelspitze Jessica Nickel Merx und Sascha Herrmann, den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Sirko Nickel, als Schatzmeister wirkt Michael Merx. Vorstandskontakt per ail über: vorstand@die-partei-kreis-unna.de.

die-partei-2

Was die bundesweite Satirepartei will und warum sie sich überhaupt lokal gegründet hat, beschrieb der Fröndenberger Ortsverband bei seiner Einstandsversammlung wie folgt:

„Mit Vollgas an den Start!“

„Ohne zu übertreiben, können wir behaupten, dass es sich für Fröndenberg um einen Meilenstein in seiner Geschichte handeln wird. Nicht nur, weil wir alle unverschämt gut aussehen, sondern da sich dort im Markgrafen nach drei Bier die geballte Fröndenberger Kompetenz befand.

Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass wir als Satire Partei keine ernsthafte Lokalpolitik betreiben könnten. Aber ganz im Vertrauen, was die „großen Parteien“ hier so in den letzten Jahrzehnten abgeliefert haben, war ebenfalls maximal Satire. Nur nicht so lustig wie unsere!

Natürlich wird es mit uns auch ernsthafte Lokalpolitik geben. Als erklärtes Hauptziel für uns steht momentan aber erst einmal, politikverdrossenen Protestwählern eine Alternative zur AfD aufzuzeigen, ohne dass der Hindenburg Hain gleich in ein Arbeitslager umgebaut werden muss. Denn wer den „personifizierten Schwachsinn“ wählen möchte oder der Politik einen Denkzettel verpassen will, der muss nicht die AfD wählen. Das können wir um Längen besser.“

Den stellvertretenden Vorsitz im Fröndenberger Ortsverband hat Fotograf Sascha Herrmann, frisch gewählter Mitvorsitzender des zwei Tage jungen Kreisverbandes.

Kommentieren