Rundblick-Unna » Platz 2 von 10: Kreis Unna ist erneut „Logistikstandort des Jahres in NRW“

Platz 2 von 10: Kreis Unna ist erneut „Logistikstandort des Jahres in NRW“

Platz 2 von 10, auch darauf darf man stolz sein. Der Kreis Unna ist erneut „Logistikstandort des Jahres in NRW“.

Bei der Expo Real in München freute sich die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) über die Auszeichnung für den zweiten Platz im landesweiten Logistik-Wettbewerb. Platz 2 hatte der Kreis schon im Vorjahr auf Europas größter Messe für Gewerbeimmobilien geschafft. In diesem Jahr war nur die Stadt Rheine besser. Unübersichtlich groß war die Konkurrenz freilich nicht, es bewarben sich zehn Kommunen.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreichte den Preis persönlich an WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom. Der Kreis punktete mit seiner idealen Verkehrsanbindung und zentraler und dennoch naturnaher Lage. „Sie macht ihn für aufstrebende Fachkräfte als Wohn- und Arbeitsstandort attraktiv und soll innovative Unternehmen anziehen, die auf diese Fachkräfte angewiesen sind“, erklärte Dannebom überzeugt. „Die Gewerbestandorte, die wir am Stand des Kreises Unna vorgestellt haben – wie der ECO PORT in Holzwickede oder der INLOGPARC in Bönen – bringen alle Eigenschaften mit, die für das nationale und internationale Publikum vor Ort bedeutsam sind.“

Mit am Stand der WFG vertreten waren sieben Mitaussteller: die UKBS (Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft) und die Sparkasse UnnaKamen, der TECHNOPARK Kamen und die TWS (TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH), sowie die IDO Immobilien Verwaltungs- & Service GmbH, die DoReal Immobilien Consulting e.K. aus Dortmund und die Bayer Pharma AG aus Bergkamen.

Kommentieren